111118PG_1.FCM_14.jpg

1. FC Magdeburg

Wieder kein Heimsieg für den FCM

1. FC Magdeburg holt trotz Rückstand Punkt: 1:1 gegen Chemnitzer FC
Samstag, 15. Februar 2020

Der 1. FC Magdeburg hat im Abstiegskampf der 3. Fußball-Liga einen Teilerfolg erzielt. Gegen den Chemnitzer FC gelang der Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz ein 1:1 (0:1)-Unentschieden. Dejan Bozic (41.) hatte den CFC mit der ersten Gästechance in Führung gebracht, Jürgen Gjasula (78.) glich per Foulstrafstoß aus. Der FCM bleibt damit 2020 weiterhin ohne Sieg und liegt nach 24 Spieltagen noch drei Punkte vor den Abstiegsplätzen.

Zwischen beiden Teams entspann sich eine intensive Partie mit einigen Strafraumszenen. Während Chemnitz auf Konter setzte, tat sich Magdeburg im Umkehrspiel leichter, hatte aber Probleme mit dem Spielaufbau. Als der FCM erstmals ernsthaft ins Pressing ging, nutzte der CFC den Konter, den Bozic (41.) verwertete. Kurz vor der Pause hatten die Gastgeber Glück, als Tobias Müller einen Kopfball noch von der Linie kratzte.

Nach der Pause erhöhte Magdeburg das Tempo, kam aber weiterhin nicht zu Abschlüssen. Stattdessen musste Torwart Behrens (56.) in höchster Not einen Kopfball von Matti Langer nach CFC-Freistoß entschärfen. Eine der wenigen FCM-Chancen führte zum Ausgleich. Christian Beck verlängerte auf Björn Rother, der in der Box gefoult wurde. Gjasula (78.) verwandelte den Foulelfmeter sicher. Im Anschluss wollten beide Teams den Sieg, ein Tor fiel jedoch nicht mehr.