Was tun mit all den Oster-Eiern?

Rezepte mit gekochten Eiern

 

Gekochte Eier sind für viele Rezepte gut zu gebrauchen. Hier findet Ihr ein paar Ideen, um die über Ostern angesammelten Eier-Vorräte zu verarbeiten.

Schinken-Ei-Aufstrich

Für 4 Portionen braucht Ihr:

  • 4 Eier
  • 130g Mayonnaise
  • 150g Kochschinken
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 TL Senf
  • Salz & Pfeffer

So geht's:

Schinken fein hacken. Eier grob raspeln. Schnittlauch fein schneiden.

Schinken mit Mayonnaise und Senf vermischen, Eier, Schnittlauch, Salz und Pfeffer unterrühren.

Eiersalat-Sandwich

Für 4 Portionen braucht Ihr:

  • 5 Eier
  • 4 Gewürzgurken
  • ½ Paprikaschote - rot
  • 8 Scheiben Toastbrot
  • 1 kl. Kopfsalat
  • 4 Scheiben Kochschinken
  • 1 Tomate
  • 1 Glas Miracel Whip

So geht's:

Die Eier klein hacken. Gewürzgurken und Paprika in sehr kleine Würfel schneiden. Schließlich mit dem Miracel Whip vermengen. Fertig ist der Eiersalat.

Den Kopfsalat waschen und zupfen. Tomate in Scheiben schneiden. Nun Vollkorntoast kurz in den Toaster geben. Nach dem Toasten einige Salatblätter darauflegen, Eiersalat darauf verteilen. 
Eine Scheibe gekochten Schinken und Tomatenscheiben darauflegen. Eine weitere Scheibe Toast darauf legen und quer zu einem Dreieck schneiden.

Senfeier

Für 2 Portionen braucht Ihr:

  • 2 EL Butter
  • 1 ½ EL Mehl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Schlagsahne
  • 4 Eier
  • 1 TL körniger Senf
  • 3 TL scharfer Senf
  • ½ Kästchen Gartenkresse

So geht's:

Butter im Topf erhitzen. Sobald die Butter vollständig geschmolzen ist, das Mehl dazugeben und unter Rühren Farbe annehmen lassen.

Nun die Gemüsebrühe sowie die Sahne langsam einrühren, aufkochen und dann bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich rühren, sodass eine glatte Soße entsteht.

Nach Ablauf der 15 Minuten die Soße mit dem groben sowie dem scharfen Senf würzen und mit Salz und Zucker abschmecken. Jetzt sollte die Soße nicht mehr kochen. Die gekochten Eier nun in die Soße legen und darin warm ziehen lassen. Die Kresse abschneiden und über die Eier streuen.

Würzige Soleier

  • 20 Eier
  • 2 Handvoll Zwiebelschalen (ca. von 7 Zwiebeln)
  • 2 Liter Wasser
  • 50 g Salz
  • 1 EL Zucker
  • 3 Lorbeerblätter
  • 4 Nelken
  • 1 EL Kümmel
  • 3 EL Senfkörner
  • 1 EL Pfefferkörner
  • Schuss Essig

So geht's:

Wasser und Zwiebelschalen aufkochen und mindestens 10 Minuten, besser 30 Minuten, ziehen lassen. Durch ein Sieb passieren und dem eingefärbten Zwiebelwasser die restlichen Zutaten (Salz, Zucker, Essig, Lorbeer, Nelken, Senfkörner, Kümmel, Pfeffer) zufügen. Alles noch einmal kurz aufkochen lassen, damit sich die Zutaten auflösen können bzw. sich ihr Aroma entfalten kann.

Die gekochten Eier anschlagen, sodass die Schale Risse bekommt und auf ein oder zwei Einweckgläser verteilen. Nun mit der flüssigen Sole auffüllen und das Glas/die Gläser verschließen.

Die Eier sollten kühl und dunkel gelagert werden. Sie haben nach ca. drei Tagen etwas von dem Geschmack der Sole angenommen und werden von Tag zu Tag intensiver. Den optimalen Geschmack erhalten sie, wenn sie mindestens sieben, besser noch 14 Tage eingelegt waren, nach vier Wochen sollten die Eier verzehrt sein.