Im Südwesten wird‘s noch mal Winter!

Die Wetterlage für die kommenden Tage
Donnerstag, 31. März 2022

Schneehöhe.png

Schneehöhe am Freitagmorgen

Vom Frühling in den Winter: Die Wetterlage baut sich komplett um, und ab der Nacht zum Freitag wird es im SAW-Land in manchen Regionen noch mal richtig winterlich! Wir sagen Euch, wo Ihr vielleicht noch rodeln gehen könnt:

Wer hätte das gedacht: Es gibt tatsächlich Ecken bei uns, die ab morgen ein paar cm Schnee bekommen können, auch im Flachland! In anderen Regionen dagegen bleibt es grün. Grund für die unregelmäßige Verteilung ist ein Tiefdruckkomplex bestehend aus Tief JANA über Süddeutschland und Tief KATHARINA über der Adria. Beide zusammen schaufeln zunehmend feuchte Luft ins SAW-Land. Und nicht nur das, sie saugen von Nordosten auch kalte Luft an die aus einem Hochdruckgebiet zwischen Island und Russland herausweht. Dort, wo alles zusammen passt, ergibt das: Schnee!

Aber wo wird es weiß?

Am Donnerstag im Flachland noch nicht, sondern nur im Harz so ab 400 Metern ist tagsüber geringer Neuschnee möglich, also grob von Harzgerode und Königshütte aufwärts. Ansonsten regnet es nur hier und da, Richtung Sachsen, Brandenburg und Altmark bleibt es sogar noch meist trocken.

Los mit dem Schnee geht es in der Nacht zum Freitag. Dabei bekommen die meisten auch mal Schnee zu sehen. Die Frage ist nur, ob die Mengen reichen für weiße Wiesen oder erst recht glatte Straßen. Am wenigsten flöckelt es östlich von Elbe und Saale, zum Teil kommt dort auch gar nichts vom Himmel. Aber je mehr Ihr von einer Linie Harz - Leipzig aus südlich unterwegs seid, vor allem in Richtung Südharz, Südniedersachsen und Westthüringen, umso mehr sind auch mehrere Zentimeter Neuschnee wahrscheinlich, im Süden Niedersachsen sind stellenweise 10 cm Schneehöhe auch im Flachland zu erwarten! Diese Schneemengen bedeuten Straßenglätte und auch Verspätungen im Schienenverkehr, aber auch sonst solltet Ihr grundsätzlich mit Matschglätte rechnen.

Es wird windig

Windig wird es dazu auch noch, das kann sich in freien Lagen der Schneefallgebiete durchaus wie ein Schneesturm anfühlen. Tagsüber zieht der Schnee über Thüringen ab, und von der Altmark kann die Bewölkung auflockern, nur an den Rändern von Harz und Kyffhäuser kann es dann noch ein bisschen flöckeln. Allerdings könnte sich später am Tag von der Ostsee dabei noch örtlich ein Schneeregen- oder Graupelschauer bis in die Altmark durchmogeln.

Wie lange dauert das „Wintermezzo“?

Also kurz: je näher Ihr Richtung Harz und Eichsfeld seid, umso eher wird es mal weiß mit teils 10 cm Schnee .... Sonst gib es allenfalls vorübergehend mal Schnee oder bleibt auch grün. Das bedeutet auch noch ein Tipp für den Sonntag: Wenn Ihr noch mal Skifahren oder Rodeln wollt ... Ab in den Harz, da sind je nach Höhe am Sonntag noch 10 bis rund 40 cm Schnee übrig, und die Sonne scheint dazu. Sonnencreme nicht vergessen und dann Ski und Rodel gut! Im Flachland dürften die letzten Schneereste dann im Laufe des Samstags verschwinden, dann ist das „Wintermezzo“ schon wieder vorbei ...