Woher kommt der Begriff des "Einweckens"?

radio SAW deckt auf!
Mittwoch, 8. Dezember 2021

Die Rekordjagd läuft, wir suchen das älteste Lebensmittel im SAW-Land. Vielleicht ist es ja auch eingewecktes Obst. Moment mal, aufwecken kennen wir ja, aber einwecken? Wie ist dieser Begriff entstanden?

Obst einwecken bedeutet rein praktisch, haltbar machen durch Erhitzen, daher auch der Begriff Einkochen. Geht zurück auf Napoleon Bonaparte, der einen Preis von 12.000 Goldfranc für die Erfindung eines Konservierungsverfahrens aussetzte, damit er seine Truppen auf Kriegszügen besser versorgen kann. Den Preis gewann ein französischer Koch, der entdeckt hatte, dass Lebensmittel bei 100 °C in geschlossenen Behältern haltbar werden. Der Gelsenkirchener Chemiker Rudolf Rempel entwickelte später Gläser, deren Ränder glatt geschliffen waren und die mit Gummiringen und Klammern verschlossen wurden.

Und jetzt kommen wir endlich auch zum Einwecken. Erster großer Kunde für die Gläser war Johann Carl Weck, der das Alleinverkaufsrecht an diesen Gläsern erwarb. Die Gläser hießen fortan Einweckgläser und das Verfahren einwecken. Die Gläser gibt’s heute noch- bei den echten ist auf dem Glasboden auch der Name Weck zu lesen.

 

radio SAW deckt auf als Podcast

Ihr wollt keine Folge mehr verpassen?

"radio SAW deckt auf" gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Sucht bei Spotify, Deezer, iTunes, Google & Co. einfach nach "radio SAW deckt auf" oder abonniert direkt unseren RSS-Feed.

 

Aktuelle Beiträge in der Mediathek

radio SAW deckt auf: Die kleinen Geheimnisse des Alltags







 

RSS-Feed