Werder_Bremen_Jahn_R_73819882_ergebnis.jpg

Die Fans feiern auf dem Rasen den Aufstieg

Werder zurück in Liga eins

HSV spielt gegen Hertha in Relegation
Montag, 16. Mai 2022

Der letzte Spieltag der 2. Bundesliga war ein wahrer Krimi. HSV, Darmstadt und kämpften um Aufstieg oder Relegation.

Werder kehrt nach nur einem Jahr in die Bundesliga zurück. Die Grün-Weißen gewannen ihr letztes Zweitliga-Spiel gegen Jahn Regensburg mit 2:0 (1:0) und folgen damit dem FC Schalke 04, der die Rückkehr bereits vor einer Woche perfekt machte. Vor 41 000 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion brachte Niclas Füllkrug Werder bereits in der zehnten Minute in Führung. Marvin Ducksch (51.) machte nach dem Seitenwechsel alles klar. Der Rasen im Weserstadion war sofort mit Menschenmassen gefüllt. Nach der direkten Rückkehr in die Fußball-Bundesliga kannte der Jubel am Sonntag keine Grenzen mehr.

Der Hamburger SV steht in der Relegation zur Fußball-Bundesliga und trifft dort auf Hertha BSC und Trainer Felix Magath. Die Mannschaft von HSV-Coach Tim Walter gewann am Sonntag das letzte Saisonspiel beim FC Hansa Rostock mit 3:2 (0:1) und behauptete damit den dritten Rang in der 2. Liga. «Was wir für eine Saison spielen, ist richtig gut», lobte HSV-Kapitän Sebastian Schonlau sein Team bei Sky. Torjäger Robert Glatzel stimmte ein: «Unglaublich, unbeschreiblich!»

Vor 26 000 begeisterten Zuschauern im ausverkauften Ostseestadion brachte Rechtsverteidiger Nico Neidhart die Rostocker nach starker Vorarbeit des ukrainischen Stürmers Danylo Sikan in Führung (13. Minute). Glatzel glich per Aufsetzerkopfball mit seinem 22. Saisontreffer aus (50.). Schonlau (75.) und der eingewechselte Mikkel Kaufmann (85.) erhöhten auf 3:1. In der Nachspielzeit verkürzte Lukas Fröde auf 2:3 (90. +1).

Jetzt geht es für die Hamburger am Donnerstag nach Berlin. Das Rückspiel ist dann eine Woche später, am 23. Mai. Sat.1 wird beide Partien übertragen.

Darmstadt 98 ist die große Überraschung im Finale um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga nicht mehr gelungen. Die Hessen blieben trotz des 3:0 (3:0)-Heimsiegs am Sonntag gegen den SC Paderborn Tabellenvierter der 2. Liga, weil zeitgleich der Hamburger SV bei Hansa Rostock mit 3:2 gewann.