Antonow_am_Flughafen_72890918_ergebnis.jpg

Sachsen, Schkeuditz: Eine ukrainische Antonow An-124 steht am Flughafen Leipzig/Halle

Ukrainische Fluggesellschaft Antonov will Hauptsitz verlegen

Vom Flughafen Kiew nach Leipzig/Halle
Dienstag, 17. Mai 2022

Die Ukrainische Frachtfluggesellschaft Antonov will ihren Hauptsitz von Kiew an den Flughafen Leipzig-Halle verlegen. Die Heimatbasis hatte in den ersten Kriegstagen massiven Schäden durch russische Angriffe erlitten. Das größte Flugzeug der Welt, die AN 225 war zerstört worden.

Antonov verfügt nur noch über fünf Maschinen vom Typ AN 124 – die operieren nun nicht mehr vom Kiewer Flughafen Homstel aus, sondern von der Basis am Flughafen Leipzig-Halle. "Für uns war das keine Überraschung", sagte Flughafensprecher Uwe Schuhardt. Antonov betreibt hier schon länger eine Wartungsbasis und startet die meisten Flüge ab Schkeuditz – unter anderem für die humanitäre Versorgung von Krisengebieten aber auch mit Rüstungsgütern für die NATO.