SC_Magdeburg_Rhein_N_611250.jpg

SC Magdeburg

SC Magdeburg verliert Spitzenspiel

SCM nach Heimniederlage nur noch Vierter
Sonntag, 28. April 2019

Der SC Magdeburg hat sein Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen mit 29:32 verloren.

Mit dieser Niederlage rutscht der SCM auf Rang 4 ab. Mit der Niederlage stehen nun die Chancen auf die Champions-League-Qualifikation ziemlich schlecht, möglich ist allerdings immer noch die Teilnehme am EHF-Cup.

Beste Werfer am Sonntag in der mit 6.600 Zuschauern ausverkauften Getec-Arena waren Michael Damgaard (11) für den SC Magdeburg und Gudjon Valur Sigurdsson (6) bei den Gästen.

Das Spiel

Beide Mannschaften begannen konzentriert, die bessere Ausbeute hatte der SCM, der sich auf drei Tore absetzen konnte (5:2/8.). Dann riss der Spielfaden, die Löwen drehten die Partie (5:6/12.). Ein besonders schwaches Überzahlspiel der Grün-Roten sah plötzlich die Gäste mit drei Treffern vorn (7:10/20.). Auch eine Auszeit brachte keine Besserung, stattdessen erhöhten die Löwen auf fünf Tore Vorsprung (10:15/26.). Der SCM schaffte es vor der Halbzeit nur noch, auf drei Treffer zu verkürzen.

Der SCM kam gut aus der Pause, verkürzte per 3:0-Lauf auf einen Treffer (17:18/35.), geriet aber in Unterzahl wieder deutlich in Rückstand (17:21/38.). Auch später gelang es dem SCM nicht, die eigene Abwehr dicht zu bekommen, und vorne funktionierte kaum etwas. Das berüchtigte Magdeburger Tempospiel war gar nicht zu sehen, auch über Außen ging kaum etwas. Da die Gäste den Sack aber nicht zumachen konnten, blieb Magdeburg bis kurz vor Schluss im Spiel, erst mit dem 30:25 durch Sigurdsson (56.) war die Partie entschieden.