Schollene im Landkreis Stendal

Ortsgeschichten: Ortsnamen und ihre Herkunft
Sonntag, 16. Mai 2021

Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort Schollene 948. Der Name Schollene ist wendischen Ursprungs und hieß damals „Skolena“ was so viel bedeutet wie: aus dem Knie!

Was hat der Name mit dem Knie zu tun?

Die Frage ist ganz einfach zu beantworten. Die Havel schlängelt sich östlich von Schollene in Form eines Knies um die Burginsel herum.

Die alte Burg Schollene gibt es heute leider nicht mehr. Die letzten Reste der Burg wurden nach der verheerenden Brandkatastrophe  1844, bei der fast der gesamte Ort vernichtet wurde, verbaut.

Heute ist Schollene mit seinen rund 1.180 Einwohnern ein staatlich anerkannter Erholungsort, der vor allem durch seinen großen Schollener See mit seinen schwimmenden Inseln Touristen anzieht.

 

Wer macht die Ortsgeschichten auf radio SAW?

 

Beitrag anhören

Unser Partner MITGAS

Ortsgeschichten als Podcast

Ihr wollt keine Folge mehr verpassen?

Unsere radio SAW Ortsgeschichten gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Sucht bei Podcast.de, Spotify, Deezer, iTunes, Google & Co. einfach nach unseren Ortsgeschichten oder abonniert direkt unseren RSS-Feed.

 
Anzeige: