nasa-dart-mission-1000-2.jpg

NASA Dart-Mission

NASA steuert Sonde in Asteroid

Geschichte geschrieben: Test auf Abwehr im Ernstfall
Dienstag, 27. September 2022

Wie im Sience Fiction-Film: Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat zu einem Abwehr-Test im Weltraum eine Sonde absichtlich in einen Asteroiden gelenkt.

Die nur mit einer Kamera ausgestattete unbemannte Sonde der Mission "Dart" (Double Asteroid Redirection Test) steuerte in der Nacht zum Dienstag, 27. September, wie geplant in den Asteroiden Dimorphos.

Zweck den Manövers war herauszufinden, ob es möglich sein könnte, die Flugbahn eines Asteroiden auf diese Weise abzuändern.

 

 

 


 

 

 

 

Auf den von der Kamera der Sonde zur Erde übertragenen Bildern wurde der Asteroid Dimorphos erst rund eine Stunde vor dem Einschlag als heller Punkt sichtbar, wurde dann immer größer und war schließlich mit Oberflächendetails und Schattierungen zu sehen - bis die Kamera beim Einschlag zerstört wurde und das Bild eine rote Störung anzeigte.

Im Kontrollzentrum der Nasa brach daraufhin Jubel aus, das Team klatschte und umarmte sich gegenseitig.

Bis kurz vor Aufprall war nicht ganz sicher gewesen, ob die mit einer Geschwindigkeit von rund 6,6 Kilometern pro Sekunde fliegende Sonde von der Größe eines Getränkeautomaten, die die letzten Minuten im Autopilot unterwegs war, den Asteroiden von der Größe eines Fußballstadions auch wirklich treffen würde.