Sicher in den Frühling radeln

Tipps und Fahrradregeln

Radwanderwege_dpa-IngoWagner.jpg

Fahrradfahrer

 

Endlich ist es draußen wärmer, die Sonne lacht und warme Wochenenden stehen vor der Tür.

Die perfekte Zeit, um das Fahrrad wieder herauszuholen und durch das schöne SAW-Land zu radeln!

Aber ist Euer Rad nach dem langen Winter noch straßentauglich? Und mit welchen Geldbußen müsst Ihr rechnen, wenn der Drahtesel doch nicht richtig fit ist? Wir haben Euch die wichtigsten Tipps und Tricks und Fakten rund ums Rad zusammengestellt.

Hier findet Ihr tolle Fahrradstrecken im SAW-Land!

So macht Ihr Euer Fahrrad fit

Matthias Rebhan von Fahrrad XXL in Halle hat Muckefuck Holger Tapper verraten, wie Ihr Euer Fahrrad fit macht! 

E-Bike oder Pedelec?

Pedelecs und E-Bikes werden immer beliebter und jeder, der sich mit dem Kauf eines Fahrrades mit Elektrounterstützung beschäftigt, sollte sich erstmal darüber im Klaren sein, wofür er das Rad eigentlich braucht?

Ist es für die tägliche Fahrt zur Arbeit oder nur mal für eine kleine Radtour am Wochenende.

Wir haben die interessantesten Fakten und Für's und Wider's für Euch einmal zusammengestellt.

Alle Infos über E-Bikes und Pedelecs

e-bike-1000-2.jpg

E-Bike

Kindersitze für's Fahrrad

Wer kleine Kinder hat, braucht auf das Fahrrad nicht zu verzichten. Ihr könnt Eure Kleinen im Kindersitz mitnehmen. Doch wie sieht der perfekte Kindersitz für das Rad denn eigentlich aus und was ist alles zu beachten? Wir haben Simon Wagner von der Verkehrswacht befragt.

kindersitz-fahrrad-1000-1.jpg

Kindersitz am Fahrrad

Der perfekte Sattel

Ganz wichtig für entspannte längere Fahrradtouren ist der Fahrradsattel. Doch wie sieht der perfekte Sattel aus, welche Kriterien muss er erfüllen? Wir haben Simon Wagner von der Verkehrswacht gefragt:

fahrradsattel-1000-1.jpg

Fahrradsattel
Welcher Sattel ist der richtige?

Infos rund um den Fahrradhelm

Es gibt weder für Groß noch Klein eine Fahrradhelm-Pflicht in Deutschland. Mit Helm ist trotzdem besser. Simon Wagner von der Verkehrswacht – was ist wichtig?

fahrradhelm-1000-1.jpg

Fahrradhelm
Was muss bei Fahrradhelmen beachtet werden?

Checkliste: Das gehört zum verkehrssicheren Fahrrad

Die deutsche Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) schreibt vor, welche Ausrüstungsteile ein Fahrrad haben muss, damit es verkehrssicher auf den Straßen benutzt werden darf.

Dazu gehören:

  • eine helltönende Klingel
  •  zwei voneinander unabhängige Bremsen
  • zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale, an denen sich je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler befinden
  • ein weißer Frontscheinwerfer
  • ein rotes Rücklicht
  • je zwei Reflektorstreifen oder gelbe Speichenreflektoren
  • ein weißer Reflektor vorn
  • ein roter Großrückstrahler und ein kleinerer roter Rückstrahler hinten

Sinnvoll, aber nicht vorgeschrieben, sind außerdem ein Fahrradschloss, eine Standlichtanlage, Kettenschutz, ein stabiler Gepäckträger und Schutzbleche für Laufräder. Mindestens einmal im Jahr sollte man sein Rad auch von einem Fachmann überprüfen lassen, damit im Straßenverkehr alles reibungslos funktioniert.

Verkehrsrecht: Populäre Fahrradirrtümer

Im Gegensatz zu Autofahrern müssen Fahrradfahrer ihre Verkehrsregeln nicht lernen, aber man sollte sie trotzdem unbedingt kennen. Wir präsentieren Euch einige geläufige Irrtümer, denen Fahrradfahrer oft erliegen.

  1. Falsch: Wenn ein Radweg da ist, müssen Radfahrer ihn benutzen.
    Richtig: Nur auf Radwegen mit den blauen Radwegschildern muss man fahren.
  2. Falsch: Radfahrer müssen immer hintereinander fahren.
    Richtig: Sie dürfen nebeneinander fahren, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird. Ausnahmen: In Fahrradstraßen dürfen Radfahrer immer zu zweit nebeneinander fahren, ebenso dann, wenn sie einen „geschlossenen Verband“ (ab 16 Radfahrern) bilden. Autofahrer müssen dann hinter den Radfahrern bleiben, wenn zum Überholen nicht genug Platz vorhanden ist.
  3. Falsch: Es ist rechtlich gesehen kein Problem, unter Alkoholeinfluss Fahrrad zu fahren.
    Richtig: Schon bei einem Promillewert von 0,3 kann man sich strafbar machen und muss bei einem Unfall haften, wenn es aufgrund des Alkohols zu Fehlern beim Radfahren kommt. Ab 1,6 Promille begehen Radfahrer auch ohne erkennbare Fahrunsicherheit eine Straftat.
  4. Falsch: Radfahrer dürfen in Einbahnstraßen in Gegenrichtung fahren.
    Richtig: Das gilt nur für frei gegebene Einbahnstraßen, von denen es immer mehr gibt.
  5. Falsch: Unterwegs mit dem Handy telefonieren ist nur im Auto verboten.
    Richtig: Das Gerät während der Fahrt in der Hand zu halten und zu benutzen kostet Radfahrer 25 € Verwarnungsgeld

Quelle: adfc (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.)

Fahrrad2-dpa-ChristophSchmidt.jpg

Fahrradfahrer
Anzeige: