0bcec093-aa9b-4d51-9b63-b08abd2a6b0c.jpg

Besseres Image für den Hassel

Alina Hertrich will Kneipenviertel aufwerten
Dienstag, 10. Dezember 2019

Alena Hertrich ist die neue  Hasselbachplatz-Managerin. Die gebürtige Oberfränkin aus Bayreuth wird sich ab Januar 2020 um die Image-Steigerung des zentralen Magdeburger Platzes kümmern. Für die Stelle, die beim Stadtmarketing "Pro Magdeburg" e.V. angesiedelt ist, sind zahlreiche Bewerbungen eingegangen. Alena Hertrich überzeugte Vertreter der Landeshauptstadt, des Stadtmarketings und Akteure des Hasselbachplatzes mit frischen Ideen und fundierten Ansätzen zur Entwicklung des Drehkreuzes in der südlichen Altstadt.
 
Aktivitäten der Gastronomieszene organisieren, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing-Aktionen gestalten, Veranstaltungsreihen entwickeln, den Kontakt zu Anwohner*innen und Gewerbetreibenden am "Hassel" pflegen: Das ist die Bandbreite der kommenden Aufgaben, die am zentralen Platz in der Ottostadt Magdeburg anstehen. Übernehmen wird sie Alena Hertrich als erste Hasselbachplatz-Managerin. Die 31-jährige Oberfränkin, die seit 2017 in Magdeburg lebt, setzte sich gegen zahlreiche Mitbewerber*innen durch. "Überzeugt haben uns ihre Konzept-Ansätze und klaren Vorstellungen. Wir freuen uns, dass wir jetzt tatkräftig daran arbeiten, den Hasselbachplatz zu einem Areal mit mehr Aufenthaltsqualität zu entwickeln", erklärten gemeinsam der Ordnungsbeigeordnete Holger Platz, Peter Lackner, Vorsitzender des Stadtmarketings, und Frank Richter, Gastronom am Hasselbachplatz.
 
Alena Hertrich bringt vielfältige Erfahrungen für die Stelle mit, arbeitete bereits als Theaterpädagogin am Puppentheater Magdeburg, als Pressereferentin am Theater Magdeburg und zuletzt für das "Kurt Weill Fest" in Dessau.
 
"Ich bin sehr froh, wieder in Magdeburg arbeiten zu können. Keine meiner vorherigen Lebensstationen ist mir so schnell ans Herz gewachsen wie Magdeburg", sagte sie beim Pressegespräch im M2 am Hasselbachplatz.
 
Verschiedene Veranstaltungsformen für alle am "Hassel"
Die neue Hasselbachplatz-Managerin betonte: "Es ist mir wichtig, die Magdeburger*innen einzubeziehen. Der Hassel soll eine starke Stimme in uns haben. Nur gemeinsam und als Team sind wir stark. Dazu zählen Anwohner*innen ebenso wie Gastronom*innen, Dienstleistende, Unternehmen und Vermieter*innen, die am Hasselbachplatz ansässig sind." Der "Hassel" solle auch stärker als Veranstaltungsort etabliert werden. Denkbar wären monatliche Events wie ein wöchentlicher, qualitativ hochwertiger Wochenmarkt, auf dem regionale Produkte angeboten werden. Auch eine eigene "Hassel-Homepage", Illuminationen und eine bessere Begrünung seien denkbar, so Hertrich.
 
Sie betonte: "Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe und darauf, aktiv etwas für meine Stadt tun zu können. Ich fühle mich hier heimisch, ich liebe Magdeburg und unseren Hassel."
 
Auftakt mit "Wohlfühlweihnacht"
Erste Zeichen für eine Veränderung sind bereits am 18. Dezember 2019 von 17:00 bis 21:00 Uhr zu sehen, wenn der Hasselbachplatz weihnachtlich gestaltet wird. Alena Hertrich: "Alle Interessierten sind zur Wohlfühlweihnacht am Hassel eingeladen."