Leerer Teller

Aufessen dann gibt’s gutes Wetter

radio SAW deckt auf!

Iss deinen Teller auf, dann gibt es schönes Wetter! Offensichtlich habt ihr wieder alle aufgegessen, denn es gibt schönes Wetter. Diesen Spruch kennen viele von uns von den Eltern oder Großeltern, aber wo kommt der eigentlich her?

Zuerst mal möchte ich eines klarstellen - den Teller aufzuessen bringt schon mal gar nichts. Ist auch schwierig. Es reicht, das aufzuessen, was auf dem Teller ist. Dass davon aber schönes Wetter entsteht, ist allerdings noch nie nachgewiesen worden.

Der Spruch hat seinen Ursprung in einem sprachlichen Missverständnis. Im hohen Norden Deutschlands hieß es früher immer: Wenn du dien Teller leer ittst, dann gifft dat morgen goodes wedder. Das meint allerdings -ins hochdeutsche übersetzt : wenn Du auf isst, dann gibt’s auch morgen wieder was Gutes zu essen. Weil sich der Koch dann freut. Das muss allerdings irgendjemand gründlich missverstanden haben. Aus "goodes wedder" wurde "gutes Wetter".

Die Redewendung Iss deinen Teller auf, dann gibt es schönes Wetter ist also totaler Quatsch, wird aber auch heute noch benutzt. Und was haben wir jetzt davon? Klimaerwärmung und dicke Kinder.

Mehr interessante Beiträge

Warum wäscht warmes Wasser besser?
00:0000:00
  • Warum wäscht warmes Wasser besser?
  • Darf mein Chef mich aus dem Urlaub holen?
  • Warum geht zurück schneller, als hin?
Seite teilen