Supermarkt

Discounter vs. Supermarkt

radio SAW deckt auf!

Es ist Donnerstag und der erste Wochenendeinkauf des Jahres steht an. Zumal übermorgen auch noch Feiertag ist – und da alle Läden zu haben. Wer heutzutage Lebensmittel einkaufen will, der geht meistens in einen Supermarkt oder zum Discounter.

Doch was ist der Unterschied zwischen Supermarkt und Discounter?

Ein Supermarkt ist laut Definition des Forschungs- und Bildungsinstituts für den Handel und seine Partner in Köln ein Lebensmitteleinzelhandelsgeschäft mit einer Größe von 400 – 800 Quadratmetern. Diese Verkaufsfläche reicht aus, um einen Stadtteil oder einen kleinen Ort zu versorgen. Ein Supermarkt muss Lebensmittel und Frischware anbieten und der Anteil der so genannten Non-Food-Artikel – also Gummistiefel, Gartenscheren oder Computer - darf ein Viertel der Fläche nicht überschreiten. Supermärkte mit einer Verkaufsfläche von über 800 m² gelten in der aktuellen Praxis und Rechtsprechung in Deutschland als „großflächig“ sind nur in den Innenstädten sowie in ausgewiesenen Gewerbegebieten zulässig. Der Begriff Supermarkt soll auch suggerieren, dass die Auswahl groß und die Preise günstig sind, was nicht zwingend der Fall sein muss.

Der Unterschied zwischen einem Supermarkt und einem Discounter ist der Preis. Discounter haben eine geringere Handelspanne und können ihre Lebensmittel meist preiswerter anbieten. Außerdem bieten Discounter eine nicht so eine große Auswahl innerhalb einer Warengruppe an – anders gesagt, gibt’s im Supermarkt zum Beispiel 20 Sorten Pudding, sind es im Discounter meist weniger.

Podcast: radio SAW deckt auf - Die kleinen Geheimnisse des Alltags

Wie schnell tropft Regen? Wieviele Menschen wurden schon von Meteoriten getroffen? Der Tag ist voller kleiner Geheimnisse und radio SAW deckt sie auf.

Alles in Butter
00:0000:00
  • Alles in Butter
  • Mundraub von Früchten
  • Unkenrufe
Seite teilen