Bild 2.JPG

Nach tödlichem Unfall bei Verfolgungsjagd auf der A2

Die ausgefallenen Anzeigetafeln funktionieren wieder
Dienstag, 19. Dezember 2017

Auf der Autobahn 2 funktionieren zwischen Eilsleben in der Börde und der Landesgrenze zu Niedersachsen die elektronischen Anzeigetafeln wieder. Mitarbeiter der Landesstraßenbaubehörde und Autobahnmeisterei haben die Elektronik provisorisch wieder hergestellt.

Die Schilder waren ausgefallen, weil das Elektronikhäuschen dafür bei einem tödlichen Unfall komplett zerstört wurde.

In der Nacht zum Dienstag, den 19. Dezember 2017 hatten Kräfte der Autobahnpolizei Braunschweig einen flüchtigen Autofahrer verfolgt, der sich im Vorfeld einer Kontrolle entzogen hatte. Mit überhöhter Geschwindigkeit versuchte der Fahrer mit seinem Audi in Richtung Berlin der Polizeistreife zu entkommen. Als er an der Abfahrt Eilsleben/Uhrsleben die Autobahn verlassen wollte, verlor er die Kontrolle über seinen Audi und schleuderte frontal in ein Elektronikhäuschen der Verkehrsbeeinflussungsanlage (VBA). Der 31-jährige polnische Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Auf Grund des Unfallgeschehens musste die Abfahrt Eilsleben/Uhrsleben für ca. drei Stunden gesperrt werden.

Das Schalthäuschen wurde dabei so stark beschädigt, dass es abgerissen werden musste. Die Elektronik der VBA wurde ebenfalls beschädigt, so dass Teile zurzeit nicht funktionsfähig waren.

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen wurde der Audi in der Nacht in Cremlingen/LK Braunschweig gestohlen.

Alle Verkehrsmeldungen

Anzeige: