Titel-HIM-7817-Foto-Kube.jpg

HIM sagen goodbye in Leipzig

Erfolgreichste finnische Rockband löst sich nach Abschiedstournee auf
Montag, 4. Dezember 2017

Die Düsterrocker von HIM lösen sich auf und sagten gestern auch in LEIPZIG für immer Tschüs. Dabei lieferte der Finnen-Fünfer nochmal ein ein routiniertes „Best of" der Bandgeschichte im ausverkauften Haus Auensee.

Seit fast zwei Jahrzehnten zählen HIM zu den weltweit erfolgreichsten Rock Acts Europas. Zur Speerspitze der skandinavischen Rockszene gehörend, erhielten als erste finnische Band eine goldene Schallplatte in den USA und konzipierten mit ‚Love Metal‘ ein eigenes Genre. Dabei verbinden sie die Kraft und Progressivität des modernen Metal mit epischen Keyboard-Entwürfen, schwermütigen Gothic-Elementen sowie dem notwendigen Gespür für Eingängigkeit und Melodien, die eine brillante Zeitlosigkeit ausstrahlen.

Aus diesem mutigen Grenzgang erwächst auch ihr atemberaubender internationaler Aufstieg. HIM vereinen Fans der unterschiedlichsten Szenen, die die dunkel-romantische Musik ebenso schätzen wie die aufwühlenden, meist hochemotionalen Texte ihres Frontmanns Ville Valo.

Für ihre enge Verbindung zu ihren Fans erhielten HIM im Mai 2013 eine besondere Auszeichnung: den Golden God Award in der Kategorie ‚Most Dedicated Fans’.Eine weitere besondere Ehrung folgte 2015, als die Band von der finnischen Post ihre eigene Briefmarke bekam. HIM – das sind fast zehn Millionen verkauften Tonträger und damit Finnlands erfolgreichste Rockband aller Zeiten.

Aber alles hat ein Ende: HIM werden sich nach der derzeitigen Tournee auflösen, um „ein Buch zu beenden, deren Kapitel alle geschrieben sind“, wie die Band verlauten ließ.

Gestern Abend ließen sie es aber nochmal richtig krachen: Beim einzigen Tourstop im Osten des Landes schien das Leipziger Haus Auensee fast zu platzen. Über 3000 Fans wollten ihre Idole nochmal live erleben und wurden nicht enttäuscht.

Anzeige: