Weihnachtsmarkt_in_H_71188966.jpg

Symbolbild: Besucher auf einem Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmärkte im SAW-Land starten

Besinnliches Einstimmen auf die Weihnachtszeit trotz Energiekrise
Montag, 21. November 2022

In dieser Woche starten die Weihnachtsmärkte im SAW-Land. Während in den vergangenen 2 Jahren Corona für erhebliche Einschränkugen gesorgt hat, geht's diesmal ums Energiesparen.

Magdeburg

In Magdeburg geht's heute wieder los - zum ersten Mal seit 2019. Genau wie damals haben sich auch in diesem Jahr knapp 140 Händler angemeldet, sagte uns Weihnachtsmarkt-Geschäftsführer Paul Gerhard Stieger. Konstante Standgebühren sorgen für konstante Preise. Deswegen soll auch der Glühweinpreis gleichbleiben, für das Heißgetränk zahlen Besucher demnach 3,50 Euro. Um Energie zu sparen, wurde der gesamte Magdeburger Weihnachtsmarkt auf LED-Leuchten umgestellt. 

Halle

Die klassische Eislaufbahn ist durch Gleitflächen aus Plastik abgelöst worden, aus Glühlämpchen wurden LED-Leuchten und auch davon hängen in Halle jetzt nur halb so viele am großen Weihnachtsbaum.

Alles nicht so schlimm, meint Mark Lange, Chef des Stadtmarketings. Bei den Preisen, etwa für Glühwein, ist mit einem leichten Anstieg zu rechnen. Der Weihnachtsmarkt startet am Dienstag.

Leipzig

In Leipzig startet der Weihnachtsmarkt morgen, Vor der Corona-Zeit lag der Glühweinpreis dort im Schnitt bei 3,50 Euro, so Marktamtsleiter Walter Ebert. Die ersten Buden des Leipziger Weihnachtsmarkts öffnen morgen bereits ab 10 Uhr. 

Wittenberg / Dessau

Energiesparen - ddas ist auch das Motto beim Weihnachtsmarkt in Wittenberg, der heute startet. Die Beleuchtung wurde komplett auf LED umgestellt, dieses Jahr wird sie auch bereits um 21 Uhr und nicht wie sonst erst um 23 Uhr abgeschaltet. In Dessau öffnet der Adventsmarkt morgen in gewohnter Größe, auch die Preise sollen sich auf dem Vor-Corona-Niveau bewegen. 

Goslar

Mitten in der malerischen Altstadt wird am Mittwoch der Goslar Weihnachtsmarkt eröffnet. Neben dem Marktplatz wird es in diesem Jahr auch wieder Stände auf dem Makrtkirchhof sowie in der Markstraße geben.

Die Beleuchtung des Weihnachtsmarktes wurde bereits vor Jahren auf LED umgerüstet, auch einen Preisanstieg für Glühwein soll es nicht geben. Geöffnet ist bis 29.12. täglich 10 - 20 Uhr. 

Braunschweig

Auch der Braunschweiger Weihnachtsmarkt öffnet am Mittwoch um 18 Uhr.

130 Stände bieten Bewährtes und Neues, die Beleuchtung wurde schon vor einigen Jahren auf LED umgestellt, auch an den umliegenden Gebäuden wurden Änderungen in der Beleuchtung vorgenommen. Trotz der Inflation sollen Kosten wenig bis gar nicht steigen, verspricht Stefan Franz, Vorsitzender des Schaustellerverbandes.