Tag des deutschen Apfels

Was Ihr über Äpfel noch nicht wusstet und die leckersten Rezepte

Das beliebteste Obst der Deutschen: 19,5 Kilogramm Äpfel essen wir pro Jahr. Und da gibt es das englische Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“. Ein Apfel am Tag hält den Arzt fern? Ist das wirklich so? 

Im Sprichwort steckt viel Wahres und im Apfel stecken viele Vitamine und Spurenelemente. Pektin unterstützt die Verdauung. Forscher der Oxford University haben bewiesen, dass sich die Zahl der tödlichen Herzinfarkte und Schlaganfälle in Großbritannien um etwa 8.500 senken lassen würde, wenn jeder Brite über 50 Jahre täglich einen Apfel essen würde. Und warum soll das nur bei Briten funktionieren und bei reiferen Menschen….

Äpfel haben eine ähnlich positive Wirkung auf den Cholesterinspiegel wie manche Medikamente und beugen so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Allerdings: Äpfel sind häufig mit Pestizidrückständen belastet. Im Zweifelsfall kauft die unbehandelte Bioware. Und: Abwaschen nicht vergessen, damit ihr auch morgen noch kraftvoll zubeißen könnt.

Apfelfakten

Äpfel sind ...

... überaus beliebt.

 Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 19,5 Kilogramm ist der Apfel das beliebteste Obst der Deutschen, gefolgt von der Banane mit 14,7 Kilogramm.

... ganz schön alt.

Die älteste noch existierende deutsche Kulturapfelsorte ist der Edelborsdorfer. Er wurde bereits 1175 durch die Zisterziensermönche der Abtei Pforta (im heutigen Sachsen-Anhalt) erwähnt.

... besonders gesund.

Über 30 Vitamine und Spurenelemente, 100 bis 180 Milligramm Kalium und viele wertvolle Mineralstoffe wie Phosphor, Kalzium, Magnesium oder Eisen enthält ein Apfel. Diese Wirkstoffe regen den Stoffwechsel an und reinigen das Blut. Die meisten Vitamine sitzen beim Apfel direkt unter der Schale. Deshalb: Äpfel möglichst ungeschält essen!

... mit den Rosen verwandt.

Der Apfel (Malus) gehört zur Pflanzengattung der Kernobstgewächse (Pyrinae) aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae), zu denen übrigens auch Birne, Himbeere, Zwetschge, Mandel und Kirsche zählen.

... unglaublich artenreich.

Weltweit gibt es mehr als 30.000 Apfelsorten, allein in Deutschland kennen wir 2.000 Sorten. Allerdings werden nur rund 25 Sorten im Obstanbau kultiviert. Zu den bekanntesten zählen Boskop, Pink Lady, Gala, Cox Orange, Golden Delicious, Elstar, Gloster, Jonagold und Granny Smith.

... ein Reifeturbo.

Äpfel verströmen Ethylengas, das die Reifung von anderem Obst und Gemüse beschleunigt. Sie sollten deswegen immer separat gelagert werden.

... im Kern giftig.

Tatsächlich enthalten Apfelkerne Amygdalin, das im Körper zu Blausäure umgewandelt wird. Zum einen passiert das aber nur, wenn man die Kerne zerkaut, zum anderen ist es auch dann praktisch unmöglich, so viele Äpfel zu essen, dass sich ein Mensch daran vergiftet.

Anzeige: