Online Shopping.jpg

Preisschwankungen beim Online-Shopping

Produktpreise bei Online-Händlern in der Regel nicht statisch

Ein gutes Angebot kann schnell wieder weg sein. Bei einem Smartphone gab es innerhalb eines Monats einen Preisunterschied von 220 Euro. Viele Online-Händler ändern ständig ihre Preise. Manche von einem Tag auf den anderen und andere von Stunde zu Stunde.

Eine Untersuchung der Verbraucherzentrale Brandenburg zeigt dies auf. Es wurden über fünf Wochen insgesamt 1133 Preise bei 16 Online-Händlern verglichen. Alle Händler haben regelmäßig Preise erhöht, um später die Ware wieder billiger anzubieten - und umgekehrt. Mehr als ein Drittel der Artikel waren betroffen. Manchmal geht es nur um ein paar Prozent, doch es gab auch Artikel, die auf einmal das Doppelte oder nur noch die Hälfte kosten.

Auch die Tageszeit kann den Preis von Online-Artikeln beeinflussen. Wie teuer ein Produkt schließlich ist, hängt von Angebot und Nachfrage und auch von der Konkurrenz ab.

Tipp: Vergleicht vorher die Preise und vermeidet Spontankäufe.

Anzeige: