Paddeln auf der Wilden Saale

„Wilde Saale“ ist endlich für Bootsfahrer und Paddler freigegeben
Dienstag, 12. Juni 2018

Die Peißnitzinsel gehört ganz sicher zu den besonders idyllischen Gegenden der Stadt Halle. Mit der Freilichtbühne, dem Badestrand , der Peißnitzbahn- und drumherum fließt die Saale.

Seit dem Wochenende können Wassersportler auf dem Fluß auch tatsächlich den Rundkurs um die gesamte Peißnitzinsel absolvieren, denn die „Wilde Saale“ ist endlich für Bootsfahrer und Paddler freigegeben worden. radio SAW-Reporter Torsten Rößler hat es im Paddelboot ausprobiert.

Am Bootsanleger an der Peißnitzbrücke kann man sich bei Thoralf Schwade ein Kanu ausgeleihen. Dan ging es den Saale-Hauptarm runter Richtung Burg Giebichenstein, gemütlich mit der Strömung und dann, am Amselgrund links abgebogen, in die neu eröffnete Wilde Saale.

Ihr könnt die Vögel zwitschern und das Wasser plätschern hören –sonst nichts- mitten in der Stadt. Unter drei Brücken durch geht es nach einer guten halben Stunde wieder auf die große Saale und zurück zum Ausgangpunkt.

Für 2 Stunden Abschalten vom Alltag - einmal rund um die Peißnitz- ist nur empfehlenswert.

Anzeige: