Oscar_Preistraegerin_68156154.jpg

Cloris Leachman

Oscar-Preisträgerin Cloris Leachman mit 94 gestorben

Bekannt aus "Two and a Half Man" und "American Gods"
Donnerstag, 28. Januar 2021

Embedded rich media on Twitter

Die amerikanische Schauspielerin Cloris Leachman, die mit einem Oscar und neun Emmy-Trophäen ausgezeichnet wurde, ist tot.

Die vielseitige Darstellerin starb am Mittwoch eines natürlichen Todes im kalifornischen Encinitas, wie ihre Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Leachman wurde 94 Jahre alt.

Nach ihrem Kinodebüt 1955 in dem Krimi "Rattennest" und Fernsehauftritten in "Lassie", "Rauchende Colts" und der "Mary Tyler Moore Show" holte sie 1972 den Oscar als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle als gefrustete Ehefrau in Peter Bogdanovichs "Die letzte Vorstellung". 

Danach war sie häufig in Komödien zu sehen, darunter die Gruselfilm-Parodie "Frankenstein Junior" von Mel Brooks, "Die Beverly Hillbillies sind los" und "Spanglish". Bis ins hohe Alter stand sie vor der Kamera. Mit 82 Jahren wirkte sie auch noch bei der TV-Tanz-Show "Dancing with the Stars" mit.

Einem jüngeren Publikum war sie vor allem wegen ihrer Auftritte in den Kult-Serien "Two and a Half Man", "Malcolm mittendrin" und "American Gods" ein Begriff.

 

Auftritt in "Malcolm mittendrin":

Ihre Oscar-Rolle in "Die letzte Vorstellung":