IMG_20200527_092522_ergebnis.jpg

Künstler protestieren vorm Landtag

Finanzielle Perspektiven gefordert
Mittwoch, 27. Mai 2020

Künstler aus ganz Sachsen-Anhalt sind am Vormittag auf dem Magdeburger Domplatz zusammengekommen um auf ihre Situation während der Corona-Pandemie aufmerksam zu machen. Die Künstler fordern mehr Geld. Etwa in Form eines Hilfsfonds oder zusätzlichen Zahlungen. Im Raum stehen etwa monatlich 1000 Euro über drei Monate.

Sämtliche Veranstaltungen wurden für das Jahr abgesagt oder verlegt. Auch die Kulturszene ist empfindlich von der aktuellen Situation betroffen.

Ihren Protest zum Ausdruck brachten die Kulturschaffenden mit Musik, Trommelwirbel, Schauspieler verkleideten sich. Literaten und Kabarettisten hielten Reden. 

Am Ende ihres Protests haben die Künstler vor dem Landtag ein Positionspapier mit ihren Forderungen an den Finanzausschuss übergeben. Der berät am Vormittag über die Hilfen für die Kultur im Land.