Gedenktafel.jpg

Die Geschichte der Klavierbauer durch neue Infotafel erzählt

Donnerstag, 8. November 2018

Wenn die großen Pianisten der Welt aufspielen schwingt oft ein wenig Heimat mit: Steinway and Sons, Grotrian-Steinweg und Schimmel haben hierzulande ihre Wurzeln. Daran erinnert seit heute eine Gedanktafel an der Braunschweiger Zimmerstrasse, ehemaliger Standort der ersten Pianoforte-Fabriken. Die Gründer von Steinway & Sons stammen aus Seesen und wanderten in die USA aus, ein Sohn blieb und baute in Wolfenbüttel und Braunschweig mit Friedrich Grotrian aus Schöppenstedt weiter Klaviere. Bekannte wurden zudem die Tafelklaviere von Zeitter & Winkelmann - auch die Leipziger Klavierbauer Schimmel verschlug es nach Braunschweig. Bis heute werden Klavierbauer hier ausgebildet.

Anzeige: