Baustelle, Bauarbeiten

Dessau: Erneute Arbeiten auf Elbebrücke

Erste Vorbereitungen ab heute

Auf der Elbebrücke zwischen Dessau und Roßlau wird wieder gebaut. Kurz vor Weihnachten war sie vorübergehend freigeben worden. Ab Montag, 15. April 2024 geht die Straßensanierung auf der B184 weiter, teilte das Verkehrsministerium in Magdeburg mit.

Schon ab Donnerstag, 11. April wird die Fahrbahn so markiert, dass der Verkehr beidseitig auf je einer Spur beidseitig an der Baustelle vorbeifährt. Das dauert voraussichtlich bis Ende Oktober. Davor wird die Elbebrücke für den abschließenden Einbau der Asphaltdeckschicht wahrscheinlich an zwei Wochenenden voll gesperrt. Wann genau teilt das Ministerium rechtzeitig mit. 

Hintergrund:

Anfang März 2023 hatten die Sanierungsarbeiten an der Elbebrücke in Dessau-Roßlau begonnen. Rund 2,5 Millionen Euro werden hier investiert, um das mittlerweile 60 Jahre alte Bauwerk umfassend zu ertüchtigen. Nach dem Austausch des Fahrbahnüberganges wurden die Asphaltdecke daran angepasst und der Radweg wiederhergestellt.

 Während der vorbereitenden Maßnahmen für den Einbau des Fahrbahnübergangs wurde das Widerlager auf Dessauer Seite in einem Zustand vorgefunden, der so nicht zu erwarten gewesen sei, so das Ministerium. Zusätzliche verstärkende Maßnahmen waren nötig, wodurch sich der Bauablauf verzögerte. Folglich konnte die schon im vorigen Jahr geplante Erneuerung des Fahrbahnbelags nicht mehr in Angriff genommen werden. Jetzt gehen die Arbeiten weiter.

Seite teilen