IMG_3225.jpg

4500 Jahre alte Gräber entdeckt

Donnerstag, 17. September 2020

Aufgeschüttete Erdberge und große Löcher - bei Staßfurt haben Archäologen rund 4500 Jahre alte Gräber entdeckt. Susann Kersten gehört zu den Grabungshelfern und sie war auch schon erfolgreich: "Ich hab Ringe gefunden, die liegen auf dem Tisch dort und es ist ein tolles GEfühl, ich mach das seit 5 Jahren."

Neben den von Susann gefundenen Ringen liegen auf dem Tisch weitere Gegenstände, ein Gefäß, Hundezähne und Feuersteinklingen. Auf dem Gelände des Kalksteintagesbaus Förderstedt hat Projektleiter Martin Planert auch menschliche Knochen und Schädel sichern können: "Jeder Fund ist für uns wertvoll, es sagt viel über die Lebensstrukturen hier aus und dadurch das beispielsweise einige der gefundenen Gefäße restauriert werden können, gibt es die Möglichkeit sie im Landesmuseum in Halle auszustellen."   

Und weitere Funde im Salzlandkreis könnten folgen, nicht nur hier sondern etwa auch am Ringheiligtum Pömmelte laufen aktuell Grabungen.