Zeitzer Weinkönigin arbeitet weiter

Doppelte Amtszeit wegen Corona
Donnerstag, 2. Juli 2020

20190908_Winzerfest_0159.jpg

Die Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut - Annemarie Triebe aus Zeitz – bleibt ein Jahr länger im Amt. Wie der Weinbauverband in Freyburg mitteilt, hat das der Vorstand nun endgültig entschieden.

Eine Weinkönigin mit zwei Amtszeiten gab es zuletzt vor 40 Jahren, als das Winzerfest wegen Krawallen ausfiel. Normalerweise wird jedes Jahr am 2. Septemberwochenende eine neue Weinkönigin gewählt. Das entfällt diesmal wegen Corona.

Wegen der Pandemie habe die aktuelle Königin Annemarie Triebe nicht einmal die Hälfte der über 200 Termine einer Weinkönigin wahrnehmen können. Die 1996 geborene Triebe ist studierte Winzerin. Ihre Eltern betreiben ein Weingut in Zeitz-Würchwitz.

Das mehr als 1000 Jahre alte Qualitätsweinanbaugebiet Saale-Unstrut erstreckt sich über die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. Auch andere Weinanbaugebiete Deutschlands verlängerten das Amtsjahr der jeweiligen Gebietsweinkönigin, wie der Verband mitteilte.

Die Wahl der Deutschen Weinkönigin in Neustadt an der Weinstraße soll den Angaben zufolge aber stattfinden.

Anzeige: