Coronavirus_Kremator_67984706.jpg

Sarg wird zur Einäscherung in einen Ofen geschoben

Zahl der Toten im Vergleich

Sonderauswertung des Statistischen Bundesamts 2016-2020
Montag, 18. Januar 2021

Die Zahl der Corona-Toten wird uns derzeit täglich präsentiert. Unsere Frage:

Sind 2020 mehr Menschen als sonst gestorben?

Das Statistische Bundesamt hat eine Sonderauswertung veröffentlicht, um die mit Corona Verstorbenen ins Verhältnis zu den anderen Verstorbenen setzen zu können und auch die Jahre vor Corona mit dem Jahr 2020 vergleichen zu können. Diese Sonderauswertung enthält Sterbefallzahlen nach Tagen, Wochen und Monaten seit dem 1. Januar 2016. Für die Jahre 2016 bis 2019 sind die Daten unumstößlich. Die Daten ab dem 1. Januar 2020 sind vorläufig. Die endgültigen Ergebnisse für 2020 werden im Sommer 2021 veröffentlicht!

Wir haben die Zahlen für Euch ausgewertet! Hier die Auswertung nach Jahren für das SAW-Land. In der Bildergalerie findet Ihr Diagramme, die die Sterbefälle nach Monaten gegenüberstellen - jeweils nach Bundesländern getrennt.

Sachsen-Anhalt: Sterbefälle 2018-2020

Bei den Menschen unter 65 ist keine erhöhte Sterbezahl durch Corona auszumachen. Bei den Menschen im Alter über 65 Jahre sind 2020 definitiv mehr Menschen gestorben, als 2019. Schon jetzt - ohne die offiziellen Dezemberzahlen - ist der Gesamtwert höher. Im Grippejahr 2018 starben aber deutlich mehr Menschen, als im ersten Corona-Jahr. Die Frühjahrsdaten vergleicht Ihr am besten in den Grafiken in der Bildergalerie!

Verstorbene im Alter bis 65 Jahre

  • 2020 - 4.551 (ohne Dezember, es liegen keine offz. Zahlen vor)
  • 2019 - 5.033
  • 2018 - 5.217

Verstorbene im Alter 65 Jahre und älter

  • 2020 - 27.355 (ohne Dezember, es liegen keine offz. Zahlen vor)
  • 2019 - 27.266
  • 2018 - 28.268

                                                            __________________________________________

Sachsen: Sterbefälle 2018-2020

Bei den jüngeren Menschen im Alter bis 65 ist die Sterblichkeit 2020 zunächst deutlich unter 2019 und 2018, stieg aber zum Jahresende an. Bei den Menschen über 65 ist das auch so - nur deutlich stärker. Im Oktober und November starben in Sachsen 20-30 % mehr als in den beiden Vorjahren. Ihr seht das im Diagramm in der Bildergalerie. Sachsen erreichte im Herbst damit Zahlen wie 2018, als die Grippe vielen Menschen den Tod brachte.

Verstorbene im Alter bis 65 Jahre

  • 2020 - 6.503 (ohne Dezember, es liegen keine offz. Zahlen vor)
  • 2019 - 7.267
  • 2018 - 7.360

Verstorbene im Alter 65 Jahre und älter

  • 2020 - 45.570 (ohne Dezember, es liegen keine offz. Zahlen vor)
  • 2019 - 47.679
  • 2018 - 48.930

                                                              __________________________________________

Thüringen: Sterbefälle 2018-2020

Bei den jüngeren Menschen im Alter bis 65 ist die Sterblichkeit 2020 sogar unter den Werten der Jahre 2019 und 2018. In den Grafiken seht Ihr, dass 2018 und 2019 die Grippewellen viele Menschen hinrafften - Corona tat das nicht. Bei den Menschen über 65 sieht das anders aus. Im Oktober und November starben in Thüringen rd. 10 % mehr als in den beiden Vorjahren. Ihr seht das im Diagramm in der Bildergalerie.

Verstorbene im Alter 0-65 Jahre

  • 2020 - 3.680 (ohne Dezember, es liegen keine offz. Zahlen vor)
  • 2019 - 4.194
  • 2018 - 4.326

Verstorbene im Alter 65 Jahre und älter

  • 2020 - 22.845 (ohne Dezember, es liegen keine offz. Zahlen vor)
  • 2019 - 25.002
  • 2018 - 25.498

                                                   __________________________________________

Niedersachsen: Sterbefälle 2018-2020

Verstorbene im Alter 0-65 Jahre

  • 2020 - 12.713 (ohne Dezember, es liegen keine offz. Zahlen vor)
  • 2019 - 13.861
  • 2018 - 14.246

Verstorbene im Alter 65 Jahre und älter

  • 2020 - 74.853 (ohne Dezember, es liegen keine offz. Zahlen vor)
  • 2019 - 80.395
  • 2018 - 81.919