dog-4415649_1280.jpg

Hund

Woher kommt die Redewendung: "Auf den Hund gekommen"?

radio SAW deckt auf!
Dienstag, 30. November 2021

Wir suchen den größten und den kleinsten Hund im SAW-Land - in unserer Rekordjagd.

Der Hund gilt gemeinhin als der beste Freund des Menschen. Wer sich so einen Vierbeiner zulegt, muss sich manchmal sagen lassen, dass er jetzt wohl „auf den Hund gekommen“ sei.

Dass ein Neu-Hunde-Besitzer sprichwörtlich auf den Hund gekommen ist, ist eher witzig und ironisch gemeint, denn 

die Redewendung „auf den Hund gekommen“ besagt eigentlich, dass es jemandem nicht besonders gut geht. Über die Herkunft der Redewendung existieren verschiedenen Theorien – die wahrscheinlichste ist die hier:

Früher, als es noch keine Banken und Sparkassen gab, bewahrten die Menschen ihr Geld und anderes kostbares Hab und Gut in großen Truhen zu Hause auf. Auf dem Boden mancher Truhen war ein Hund sozusagen als Wächter aufgemalt oder rein geschnitzt. Der sollte potentielle Diebe abschrecken. Wenn aber der Truhenbesitzer zu viel Geld ausgegeben hatte, die Truhe also immer leerer wurde, konnte auch der Besitzer den Hund auf dem Truhenboden erkennen.

Er war also fast pleite und sprichwörtlich auf den Hund gekommen.   

radio SAW deckt auf als Podcast

Ihr wollt keine Folge mehr verpassen?

"radio SAW deckt auf" gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Sucht bei Spotify, Deezer, iTunes, Google & Co. einfach nach "radio SAW deckt auf" oder abonniert direkt unseren RSS-Feed.

 

Aktuelle Beiträge in der Mediathek

radio SAW deckt auf: Die kleinen Geheimnisse des Alltags







 

RSS-Feed