Woher kommt der Spruch: Da beißt die Maus keinen Faden ab?

radio SAW deckt auf!
Dienstag, 13. September 2022

Wenn ihr bei unserem Spiel Stadt-Land-Fluss-AIDA die meisten Begriffe erraten habt, geht ihr definitiv auf Kreuzfahrt. Da beißt die Maus keinen Faden ab! Schöne Redewendung, aber welche Maus beißt da welchen Faden ab, woher kommt die Redewendung?

Wahrscheinlich kommt die Redensart „Da beißt die Maus keinen Faden ab“ aus der Fabel „Der Löwe und das Mäuschen“.

Dort rettet die Maus einen in einem Netz gefangenen Löwen, indem sie das Netz durchbeißt. Wenn die Maus keinen Faden abgebissen hätte, wäre der Löwe in Gefangenschaft geblieben und hätte nichts dagegen machen können.  Es könnte aber auch sein, dass die Redewendung vom Schneidern stammt. Bei einem Schneider, der eine ordentliche Werkstatt besaß, gab es keine Mäuse, deshalb war der edle Stoff dort gut aufgehoben, weil keine Mäuse am Stoff die Fäden angeknabbert haben.

Eine dritte mögliche Herkunft dieser Redensart geht auf eine ältere Mausefalle zurück. Bei dieser Konstruktion musste die Maus erstmal einen Faden durchbeißen, um an den Köder in der Falle zu kommen. Lag kein Köder in der Falle, hatte die Maus auch keinen Grund, den Faden durchzubeißen.

Wie auch immer – ich hör’ jetzt auf zu reden – Da beißt die Maus keinen Faden ab!

radio SAW deckt auf als Podcast

Ihr wollt keine Folge mehr verpassen?

"radio SAW deckt auf" gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Sucht bei Spotify, Deezer, iTunes, Google & Co. einfach nach "radio SAW deckt auf" oder abonniert direkt unseren RSS-Feed.

 

Aktuelle Beiträge in der Mediathek

radio SAW deckt auf: Die kleinen Geheimnisse des Alltags







 

RSS-Feed