Woher haben die Flip Flops ihren Namen?

radio SAW deckt auf!
Freitag, 17. Juni 2022

Heute ist der Tag der Flip Flops. Einer der beliebtesten Sommerschuhe, wenn man denn von Schuhen sprechen möchte. Aber, wer hat die Dinger eigentlich erfunden und woher kommt der Name?

Der Flip Flop wird von einigen Zeitgenossen auch liebevoll als Zehentanga bezeichnet und ich finde, das trifft es schon ganz gut. So ein FlipFlop gehört zur Familie der Zehenstegsandale und besteht aus einer Sohle und zwei wie auch immer gearteten Riemen und es gibt dieses herrliche Geräusch, wenn sich die Fußsohle beim Laufen von der Sohle löst. Seinen Namen hat der FlipFlop auch genau daher. Erfunden haben ihn vermutlich die alten Ägypter. Das waren pragmatische Menschen und warm war es in Ägypten auch schon immer – warum sollte also nicht ein ganz einfacher Schuh die Fußsohle beim Pyramidenbau schützen.

Heutzutage sind FlipFlops immer noch schwer angesagt, man darf mit ihnen auch Autofahren, allerdings, denn so richtig Halt hat man in den Dingern ja nicht und so kann es schnell passieren, dass man zum Beispiel vom Bremspedal rutscht und einen Unfall riskiert.

Aktuelle Beiträge in der Mediathek

radio SAW deckt auf: Die kleinen Geheimnisse des Alltags

 

RSS-Feed