image0.jpeg

Holger Busse

Engagiert sich bei Lila Hoffnung e.V.
Donnerstag, 5. Dezember 2019

image3.jpeg

Holger Busse (Mitte) beim Charity Run

Wohin man auch sieht – überall wird gehustet und geniest. Erkältungs- und Grippeviren haben Hochkonjunktur. Besonders unangenehm ist die Magen – und Darmgrippe.

Holger Busse aus Peine hat so etwas seit knapp 9 Jahren. Chronisch. Er selbst dazu:

Ich konnte nicht wie jeder gesunde Mensch einfach mal weggehen, hatte Angst, nicht schnell genug zur Toilette zu kommen (bis zu 20 mal täglich im Schub), an Essen außerhalb der eigenen vier Wände war nicht zu denken.
Isolation, Schwäche, extreme Müdigkeit, Gelenkschmerzen und Gewichtsverlust haben zudem mein Leben bestimmt. Erst nach meiner OP mit anschließender Reha, in der ich viel über die Krankheit, Ernährung und Sport gelernt habe, konnte ich wieder neue Kraft schöpfen und kann mein Leben zur Zeit wieder zum größten Teil selbst bestimmen. Dennoch bin ich sehr eingeschränkt.

Aber Holger fügte sich nicht einfach in sein Schicksal, sondern gründete 2016 den Verein Lila Hoffnung, der Wünsche erfüllt.

 

Der Verein ist für alle Menschen da, die an CED (Chronisch Entzündeten Darmerkrankung) oder Darmkrebs leiden. Daher ist manchmal der Wunsch von Betroffenen auch ihr letzter. 

Von einem Zoobesuch, über einen kleinen Urlaub bishin zum Treffen mit einem Fußballspieler, der Verein setzt alle Räder in Bewegung, damit sich die Erkrankten besser fühlen können.

Unterstützt wird der Verein von Persönlichkeiten aus Medien und Sport, Geld treibt das Team auf kreative Art und Weise zusammen.

Beispielweise beim Kronkorkensammeln, einer 700km langen Fahrradtour oder beim 1.Charity Run, der im August stattfand.

 

Holger Busse für sein Engagement zum Peiner des Jahres gewählt. Sein Verein Lila Hoffnung e.V. sucht ehrenamtliche Helfer: https://www.lilahoffnung.de/ehrenamtliche-gesucht/

Zurück zur Übersicht

Anzeige: