Dosenöffner_Konserve

Wie ist der Dosenöffner entstanden?

radio SAW deckt auf!
Dienstag, 7. Dezember 2021

In unserer Rekordjagd sind wir auf der Suche nach dem ältesten Lebensmittel im SAW-Land. Möglicherweise ist das eine Konservendose und um die zu öffnen mussten lange Zeit Hammer und Meißel oder das Bajonett vom Gewehr herhalten. Heute benutzen wir dafür einen Dosenöffner. Der wurde aber erst lange nach der Konservendose erfunden. 

Es war der Engländer Robert Yeates, der 1855 den ersten Dosenöffner entwickelte. Satte 45 Jahre nach der Erfindung der Konservendose. Er suchte nach einer Möglichkeit, die Konservendose relativ einfach zu öffnen, ohne dass man sich dabei ernsthaft verletzen konnte. Das konnte bei den bisherigen Öffnungsmethoden oft passieren. Yeates Dosenöffner sah aber noch etwas anders aus, als die, die wir heute kennen. Es gab zwei scharfe Haken, von denen einer den Öffner am Dosenrand abstützte und der zweite Haken rund um die Dose unzählige Löcher stanzte. Aus diesen Löchern entstand dann ein Riss, sodass sich die Dose öffnen ließ. Der Amerikaner William Lyman tüftelte zeitgleich auch an einem Dosenöffner und der funktionierte so, dass man in die Mitte der Dose ein Loch schlug und so von diesem zentralen Punkt ein Schneidrad am Rand des Deckels entlangführen konnte. Nicht schlecht, aber eben auch noch nicht wirklich praktisch. Erst 1870 patentierte Lyman den Dosenöffner mit der Zangenform und dem Schneidrad, wie wir heute kennen. 

 

radio SAW deckt auf als Podcast

Ihr wollt keine Folge mehr verpassen?

"radio SAW deckt auf" gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Sucht bei Spotify, Deezer, iTunes, Google & Co. einfach nach "radio SAW deckt auf" oder abonniert direkt unseren RSS-Feed.

 

Aktuelle Beiträge in der Mediathek

radio SAW deckt auf: Die kleinen Geheimnisse des Alltags







 

RSS-Feed