IMG_4145.jpg

Wernigerode: Stadtwald Aufforstung

Gaensefurther steuert 10.000 Euro bei
Donnerstag, 29. Oktober 2020

Der durch den Borkenkäfer geschädigte Wald von Wernigerode wird von der Stadt neu aufgeforstet. Gestern begann eine weitere Pflanzaktion im Ortsteil Schierke, das Unternehmen Gaensefurther Schlossbrunnen steuert 10.000 Euro bei, davon werden rund 2000 neue Bäume entstehen. Geschäftsleiter Swen Hesse griff dabei selbst zum Spaten und pflanzte eine Eiche ein: "Wir investieren in die Natur, Mineralwasser kommt aus der Natur und wir haben uns hier umgesehen und es ist schrecklich, hier muss was getan werden."   

Das in Gänsefurth im Salzlandkreis sitzende Mineralbrunnen-Unternehmen hat auch schon in den vergangenen Jahren in den Umweltschutz investiert, die 2018 modernisierte Glasabfüllanlage spare beispielsweise rund 25 Prozent Strom und Wasser