MBC.JPG

Team-Foto der Syntainics MBC

Weißenfels: Läuft beim Syntainics MBC

Donnerstag, 24. Dezember 2020

Die Basketballer von Syntainics MBC haben ihren Siegeszug in der Bundesliga fortgesetzt. Die Weißenfelser feierten am Mittwochabend einen souveränen 82:72 (49:27)-Erfolg gegen Rasta Vechta und holten damit erstmals in dieser Saison zwei Pluspunkte in heimischer Halle. Mit dem vierten Sieg in Serie haben die Schützlinge von Trainer Silvano Poropat ihren zehnten Platz gefestigt und die Playoff-Ränge in Sichtweite.

Für die sehr geschlossen auftretende Weißenfelser Mannschaft erzielten Quinton Hooker (14) sowie Sergio Kerusch, David Brembly und Shavon Coleman (alle je 13) die meisten Punkte. Für Vechta trafen Jean Salumu (17), Dennis Clifford (15) und Josh Young (14) am besten.

Die Gastgeber legten den Grundstein für den Erfolg schon in der Anfangsphase. Nach zwölf Minuten lagen die Weißenfelser bereits mit 28:9 in Front und bauten diesen Vorsprung bis zur 26. Minute auf 64:38 aus. Angesichts der deutlichen Führung ließen die Mitteldeutschen in der Konzentration etwas nach, aber näher als acht Punkte (76:68, 38.) kam Vechta nicht heran.

Anzeige: