Kennzeichen

Was bedeuten die unterschiedlichen Autokennzeichen?

radio SAW deckt auf

Wer bei uns in Deutschland ein Kraftfahrzeug fährt, braucht unbedingt ein Nummernschild. Je nachdem, was das für ein Gefährt ist, oder welchen Zweck die Fahrt hat, gibt es unterschiedliche Kennzeichen und davon eine ganze Menge.

Wir wären nicht in Deutschland, wenn es nicht auch für jede Art von Fahrzeug ein anderes Kennzeichen geben würde. Die meisten von euch werden ein Standard-Kennzeichen haben, Traktoren, Krankenwagen oder Schaustellerfahrzeuge haben grüne Kennzeichen und sind von der Kfz-Steuer befreit.

Habt ihr ein mindestens 30 Jahre altes Auto, könnt ihr ein H-Kennzeichen beantragen, denn dann fahrt ihr einen Oldtimer und müsst auch weniger Kfz-Steuer bezahlen. Dann gibt es noch Saisonkennzeichen, Überführungskennzeichen, Kurzzeitkennzeichen und Ausfuhrkennzeichen – hier steht die Dauer der Gültigkeit auf dem Nummernschild drauf. Bewegt ihr ein Elektroauto, steht ein E hinter der Nummer auf dem Kennzeichen.

Für einen eventuellen Zweitwagen gibt es das Wechselkennzeichen, rote Nummernschilder gibt es für Händler und Werkstätten für die Probefahrt und dann gibt es noch die Bundeswehrkennzeichen, die beginnen alle mit dem Buchstaben Y. Das liegt daran, dass bei der Gründung der Bundeswehr 1955 B oder BW schon vergeben waren.

Podcast: radio SAW deckt auf - Die kleinen Geheimnisse des Alltags

Wie schnell tropft Regen? Wieviele Menschen wurden schon von Meteoriten getroffen? Der Tag ist voller kleiner Geheimnisse und radio SAW deckt sie auf.

Pfingstochse
00:0000:00
  • Pfingstochse
  • Blechen
  • Pünktlich wie die Maurer
Seite teilen