Olympische Ringe

Was bedeuten die Olympischen Ringe?

radio SAW deckt auf!

Heute starten die Olympischen Winterspiele in Peking. Dort wird auch wieder die olympische Flagge mit den 5 Ringen zu sehen sein. Aber stimmt es eigentlich, dass jeder der Ringe einen Kontinent symbolisiert und wenn ja – es gibt doch aber sieben Erdteile. Was ist da los?

Richtig ist, dass wir heute im Allgemeinen sieben Erdteile kennen. Nämlich Europa, Asien, Nordamerika, Südamerika, Afrika, sowie Australien und die Antarktis. Manchmal werden Europa und Asien aber auch zu einem Erdteil zusammengefasst, weil sie auf einer Kontinentalplatte liegen.

In diesen Modellen haben wir dann nur sechs Erdteile - Europa und Asien tauchen hier als Eurasien auf. Dass auf der olympischen Flagge nur 5 Ringe drauf sind, die die Erdteile symbolisieren sollen, liegt daran, dass Pierre de Coubertin im Jahr 1913 dieses Symbol erfunden hat. Seine Absicht aber war, nicht die einzelnen Erdteile darzustellen, sondern dass in jeder Landesflagge der Erde eine der olympischen Farben vorkommen sollte. Und hierfür benötigte er insgesamt sechs Farben, also fünf Ringe und zusätzlich den weißen Hintergrund. Erstmals verwendet wurden die olympischen Ringe 1920 in Antwerpen. Die Verwendung ist markenrechtlich geschützt. In Deutschland seit dem 1. Juli 2004 mit dem Gesetz zum Schutz des olympischen Emblems und der olympischen Bezeichnungen.

Mehr interessante Beiträge

Unkenrufe
00:0000:00
  • Unkenrufe
  • Pfingstochse
  • Blechen
Seite teilen