Beifahrer Auto - SAW deckt auf

Warum wird manchen Menschen übel, wenn sie als Beifahrer im Auto lesen?

radio SAW deckt auf!

Die Erfahrung haben sicher schon einige von uns gemacht – als Beifahrer im Auto etwas gelesen und dann wurde einem schlecht. Woran liegt das?

Dass manche Menschen als Beifahrer im Auto von leichter Übelkeit befallen werden, wenn sie etwas lesen, liegt an unseren Sinnen. Normalerweise stehen oder sitzen
wir beim Lesen ruhig da und können uns komplett auf das Lesen konzentrieren.
Beim Lesen im Auto sind sich unsere Sinne dagegen nicht einig. Das Auge ist mit Lesen beschäftigt und sagt dem Gehirn: Du Gehirn, ich lese gerade, bei mir ist alles ruhig.
Der Gleichgewichtssinn hingegen merkt die Beschleunigung, die Kurven, eben das ganze Autofahren und sagt dem Gehirn: Du Gehirn, von wegen alles ruhig, der fährt ja
wie ne Wildsau.

Diese beiden unterschiedlichen Informationen kann das Gehirn nicht richtig zuordnen und sagt dem Körper, Moment mal, hier stimmt etwas nicht. Der Körper reagiert zunächst
mit Schweißausbrüchen, er schüttet mehr Stresshormone aus und schließlich meldet sich auch der Magen.

Betroffen davon sind übrigens genauso viel Frauen wie Männer.

Mehr interessante Beiträge

Unkenrufe
00:0000:00
  • Unkenrufe
  • Pfingstochse
  • Blechen
Seite teilen