Urlaub

Warum machen die Bayern so spät Sommerferien?

radio SAW deckt auf

Ab heute sind Sommerferien in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, am Freitag gibt es dann auch in Thüringen und Sachsen den letzten Schultag. Wer legt eigentlich fest, wann die Sommerferien in den einzelnen Bundesländern beginnen und warum starten die Sommerferien in Bayern und Baden-Württemberg immer erst zuletzt?

Einteilung in fünf Gruppen

Die Sommerferien werden von der Kultusministerkonferenz für mehrere Jahre im Voraus festgelegt und jedes Bundesland soll mindestens 6 Wochen Sommerferien haben. Damit nicht alle gleichzeitig in die Ferien fahren, sind alle 16 Bundesländer in fünf Gruppen eingeteilt. Alle Länder einer Gruppe haben fast zeitgleich Sommerferien. Damit sollen Staus auf den Autobahnen oder Auslastungsprobleme in den Urlaubsgebieten vermieden werden.

Geografische Zuordnung

In der ersten Gruppe sind die Bundesländer Brandenburg, Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, in der zweiten Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. In der dritten Gruppe ist allein das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen, in der vierten Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland und in der fünften Ländergruppe dann Bayern und Baden-Württemberg. Die Bundesländer in den einzelnen Gruppen sind also auch geografisch zugeordnet. Wer zuerst mit den Sommerferien beginnt, wechselt jedes Jahr zwischen den ersten vier Gruppen. Ausnahme ist die fünfte Gruppe mit Bayern und Baden-Württemberg. Die haben traditionell längere Pfingstferien und da sollen die Sommerferien nicht nahtlos anschließen.

radio SAW deckt auf: Stellt Eure Fragen!

Ihr habt auch eine Frage und wollt, dass wir die Antwort aufdecken? Dann schreibt uns an:info@radiosaw.de.

Seite teilen