sunset-3373719_1920.jpg

Warum gibt es die Walpurgisnacht?

radio SAW deckt auf!
Freitag, 30. April 2021

Die Walpurgisnacht ist eigentlich ein heidnisches Frühlingsfest. Dabei ging es schon immer ziemlich wild zu. Die Kirche wollte es in geregelte Bahnen lenken und ließ am 30. April die Heiligsprechung von Walpurga, der Schutzpatronin gegen Aberglauben und Geister, feiern. Walpurga war eine Äbtissin aus England, die im 8. Jahrhundert lebte. Der Name Walpurgisnacht ist geblieben. Das mit den geregelten Bahnen hat nicht so recht funktioniert, im Gegenteil.

Lange waren die Menschen davon überzeugt, dass in jener Nacht die Hexen auf Besen, Mistgabeln und Tieren aus allen Himmelsrichtungen in den Harz geflogen kommen. Sie treffen sich auf dem Hexentanzplatz in Thale. Dann geht’s weiter zum Brocken, wo sie sich mit ihrem Herrn und Meister, dem Teufel vermählen und bis zum Morgengrauen ein rauschendes Fest feiern.

Und spätestens mit Goethes Faust wurde dem Treiben ein literarisches Denkmal gesetzt.

radio SAW deckt auf als Podcast

Ihr wollt keine Folge mehr verpassen?

"radio SAW deckt auf" gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Sucht bei Spotify, Deezer, iTunes, Google & Co. einfach nach "radio SAW deckt auf" oder abonniert direkt unseren RSS-Feed.

 

Aktuelle Beiträge in der Mediathek

radio SAW deckt auf: Die kleinen Geheimnisse des Alltags







 

RSS-Feed

 

Anzeige: