Frau hat Stress

Warum empfinden wir Stress?

radio SAW deckt auf!

Wir alle haben viel auf dem Zettel, Termine machen, Arbeit, Haushalt, Kinderbetreuung – das kann schon mal Stress auslösen. Warum empfinden wir Stress, gab es das schon immer und was hilft dagegen?

Frank Wiedemann deckt auf…

Wenn wir sehr viel zu tun haben, entsteht Stress. Die Reaktion unseres Körpers auf zu viele Aufgaben folgt einem uralten Mechanismus. Stress versetzt den Körper in Alarmbereitschaft. Früher ein Impuls, um zu überleben. Gab es eine Bedrohung, produzierte der Körper jede Menge Stresshormone, hauptsächlich Adrenalin und Cortisol. Daraus folgt ein erhöhter Blutdruck und ein erhöhter Puls. Blut wurde verstärkt in Arme und Beine gepumpt, um für die Flucht oder den Kampf gerüstet zu sein.

War die Gefahr gebannt, wurde die Stress-Hormonproduktion heruntergefahren und stattdessen körpereigenes Morphium ausgeschüttet. Der Mensch fühlte sich wohl und das Belohnungszentrum im Gehirn meldete: Alles richtig gemacht. So funktioniert das Ganze auch heute noch. Allerdings ist es heute nicht mehr nur eine drohende Gefahr, sondern eine Vielzahl von Reizen, die Stress auslösen können. Dazu kommen Ängste und Sorgen um die Zukunft. Stress kann uns krank machen, Herzkrankheiten und Depressionen können die Folge sein. Dagegen hilft viel Bewegung, frische Luft, Sport oder spezielle Entspannungstechniken. Und – Gelassenheit hilft auch gegen Stress.

Es muss nicht alles perfekt sein, es darf auch mal etwas liegenbleiben. Musik hilft auch und ganz wichtig gegen Stress ist der Spaß. Belohnt euch selbst mit etwas, dass euch einfach Spaß macht, lacht mit Freunden oder Familie, denn nicht umsonst heißt es: Lachen ist die beste Medizin.

Seite teilen