VW Touareg

Startklar: Die dritte Generation des Edel-Offroaders
Samstag, 7. Juli 2018

Wer überlegt, sich ein großes SUV zuzulegen, hat die Qual der Wahl. Jetzt hat Volkswagen seinen Touareg überarbeitet und die dritte Generation des Edel-Offroaders steht bei den Händlern. Frank Wiedemann ist den neuen VW Touareg gefahren…​

Groß ist er geworden, aber abgenommen hat er. Der neue VW Touareg ist satte 4,88 lang, wiegt 106 kg weniger als der Vorgänger, bringt aber trotzdem noch 2,2 Tonnen auf die Waage. Mit 810 Litern Kofferraumvolumen ist das ein richtig dicker Kreuzer, der auch genauso wuchtig wirkt. Die Karosserie ist etwas kantiger geworden und die Wolfsburger Autobauer haben jede Menge Innovationen ins Auto gebaut. Da wäre zum Beispiel das neue LED-Matrix-Licht mit 128 LED’s pro Scheinwerfer die die Fahrbahn je nach Fahrsituation perfekt ausleuchten. In Verbindung mit einem Nachtsichtgerät erkennt der neue VW Touareg Personen oder Tiere und blitz sie an, damit der Fahrer sie besser erkennen kann. Vom Spurhalte- und Totwinkelassistenten über Fußgängererkennung bis hin zum Tempomat mit Abstandsradar – beim neuen Touareg ist so ziemlich alles drin, was es derzeit so gibt. Der Innenraum ist edel verarbeitet und für den Fahrer gibt es zwei volldigitale Displays. Eins direkt hinter dem Lenkrad das wahlweise die klassischen Rundinstrumente anzeigt oder z.B. das Navi. Rechts daneben findet sich ein mächtiger Toucscreen mit 38 cm Bildschirmdiagonale. Über dieses Teil lässt sich fast alles steuern. Klimaanlage, Digitalradio, Navi, Telefon, Sitzheizung und Belüftung oder die diversen Fahrmodi. Allein für die Ambientebeleuchtung an der Armaturentafel und in den Türen stehen hier 30 Farben zur Verfügung. Das Ganz geht auch über Gesten- und Sprachsteuerung.

Die Bedienung ist intuitiv, heißt, wer ein Smartphone bedienen kann, kommt auch mit der Steuerung des neuen VW Touareg klar. Angetrieben wird unser Testwagen von einem Drei-Liter-Turbodiesel mit 286 PS.

Luftfederung und eine seidenweiche 8-Gang-Automatik machen das Reisen sehr angenehm. Serienmäßig gibt es eine Allradlenkung, bei der die Hinterräder mitlenken. Damit hat der Touareg einen Wendekreis wie ein Golf und bei höheren Geschwindigkeiten geht schwungvoll durch die Kurven. Auf Wunsch gibt es auch noch Massagesitze, die einem während der Fahrt den Rücken massieren.

Fazit: Der Touareg ist das neue Topmodell im Hause VW und kann mit vielen Innovationen überzeugen. Allerdings hat das auch seinen Preis. Los geht’s ab 60.675 Euro. Oberklasseniveau eben.

Frank Wiedemann

www.otto-grimm.de

Startklar: Autotests und mehr

Samstags dreht es sich auf radio SAW rund um das Auto und Motorrad.

Unsere Experten nehmen neueste Auto- und Motorradmodelle genauestens unter die Lupe und geben jede Menge Tipps rund um das liebste Spielzeug der Deutschen.

Autotest 320 px

Autotest
Startklar, das Automagazin hört Ihr Samstag und Sonntag auf radio SAW
Anzeige: