Drittligaspiel FCM - Hansa Rostock

Weitreichende Verkehrsbehinderungen wegen Fußballspiel erwartet
Freitag, 4. März 2016

Polizeikontrolle

Polizeikontrolle

In der Dritten Liga ist am Samstag, 5. März, Hansa Rostock erstmals seit 25 Jahren beim 1. FC Magdeburg zu Gast. Das Stadion ist zu diesem Fußball-Ost-Derby ausverkauft, bis zu 22.000 Zuschauer werden erwartet.

Nach Ausschreitungen rund um die Begegnung in Rostock wurde die Partie von der Polizei zu einem Hoch-Risikospiel erklärt.

Wirbel um die Vergabe von Gästetickets, befürchtete Randale gewaltbereiten Fußballfans der verfeindeten Lager - in den Vorwochen des Spiels ging es nur selten um den Sport. Damit dieser am Samstag trotzdem im Vordergrund stehen kann, sichert die Polizei mit einem Großaufgebot die Stadt.

Wasserwerfer und auch eine Reiterstaffel sind im Einsatz. Insbesondere wenn gegen Mittag erwartete 2.000 Ultra-Fans des FCM vom Alten Markt in Richtung Stadion gehen und zeitgleich genauso viele Rostocker vom Herrenkrug ins Stadion geführt werden. Speziell auf der B1 kommt es deswegen zu Behinderungen.

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Verkehrsinfos

Aufgrund des hohen Besucherandranges sowie weiterer versammlungsrechtlicher Aktionen von Fußballfans rechnet die Polizei ab Samstagmittag, 5.3., mit massiven Verkehrsbehinderungen in der Magdeburger Innenstadt und im Bereich Magdeburg-Ost.

Insbesondere der Individualverkehr entlang der Ost-West-Achse auf der Bundesstraße 1 wird von zeitweiligen Sperrungen betroffen sein. Ortskundige sollten daher den genannten Bereich weiträumig umfahren. Da im Stadionumfeld nur eine begrenzte Anzahl von Parkmöglichkeiten zur Verfügung steht, empfiehlt die Polizei eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln der Magdeburger Verkehrsbetriebe oder mit dem Rad.

Im Zusammenhang mit dem Spiel appelliert die Polizei an die Fans beider Vereine für ein friedliches Fußballfest zu sorgen, bei dem allein der sportliche Wettkampf der Teams im Mittelpunkt stehen sollte. FAIRPLAY – nicht nur auf dem Rasen, sondern auch auf den Zuschauerrängen!

Die Polizei wird am Samstag zusätzlich über ihren Twitter-Account @PolizeiPDNord informieren.

Anreise zum Fußballspiel

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe setzt zusätzliche Straßenbahnen zur An- und Abreise ein. Aufgrund angemeldeter Demonstrationen wird mit Verkehrsbehinderungen gerechnet.

Die Eintrittskarten zum Heimspiel des 1. FC Magdeburg gelten drei Stunden vor und drei Stunden nach dem Spiel als Fahrkarte in den Bahnen und Bussen der MVB.

Direkte Anreise:

  • Haltestelle Arenen: Linien 5, 15, 51
  • Haltestelle Friedrich-Ebert-Str.: Linie 51

Alternative Anreise mit kurzem Fußweg:

  • Haltestelle Simonstr.: Linie 6

Zusätzliche Straßenbahnlinie 15:

  • Am Samstag werden zur Partie gegen Hansa Rostock ab 12.13 Uhr zusätzliche Straßenbahnen der Einsatzlinie 15 zwischen Alter Markt und Arenen eingesetzt. Die Linie 15 fährt alle 10 Minuten. Nach dem Spiel ist die Linie 15 ebenfalls im Einsatz.

Infos

Der Störungsmelder der MVB ist zu finden über www.mvbnet.de und über twitter.com/stoerungsmelder

Die kostenfreie Service-Hotline 0800 – 548 12 45 ist am Samstag von 11 bis 18 Uhr zusätzlich erreichbar.

Aktuelle Fahrtinformationen in Echtzeit sind über www.insa.de und über die kostenfreie Insa-App für Smartphones abrufbar.

Anzeige: