bioraffinerie-leuna-800-1.jpg

UPM Bioraffinerie Leuna

UPM baut Bioraffinerie in Leuna

Insgesamt 200 neue Arbeitsplätze
Montag, 9. Mai 2022

Deutschland will innerhalb weniger Monate komplett unabhängig von russischem Erdöl werden. Darauf muß sich auch die chemische Industrie im SAW-Land einstellen.

Erdöl als Grundstoff für die chemische Industrie ablösen, diesen Schritt geht finnisches Unternehmen am Standort Leuna und stellt schon Mitarbeiter ein.

Der finnische Konzern UPM baut hier eine Bioraffinerie. Statt Erdöl, woher auch immer, wird hier Holz in jedweder Form verarbeitet.

Aus den daraus gewonnen Biochemikalien werden dann Textilien, Verpackungen, Kosmetika und Waschmittel. UPM investiert nach eigenen Angaben 750 Millionen Euro und will insgesamt 200 Arbeitsplätze schaffen.

Erste Ingenieure und Anlagenfahrer haben bereits ihre Verträge, Chemikanten folgen als nächstes.