Deutschland_Frankrei_75323650_ergebnis.jpg

U21: Deutschland-Frankreich (MDCC-Arena)

U21 mit Niederlage gegen Frankreich

0:1 in Magdeburg
Samstag, 24. September 2022

Die deutsche U21 hat Trainer Antonio Di Salvo zum Jahrestag als Chef nicht mit einem Sieg beschenken können. Zum Start in die EM-Saison verlor die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes am Freitag gegen Frankreich mit 0:1 (0:0). Vor 5427 Zuschauern in Magdeburg sorgte Amine Gouiri mit einem feinen Schlenzer für den entscheidenden Treffer (53. Minute). Der nächste hochkarätige Test steht für Europameister Deutschland am Dienstag (20.45 Uhr/ProSiebenMaxx) in Sheffield gegen England an.

"In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. In der zweiten Hälfte haben sie uns zwei-, dreimal gut überspielt, da sind wir zu weit hinten reingefallen, und dann wird es schwer», sagte der Frankfurter Ansgar Knauff bei ProSiebenMaxx: «Am Ende verlieren wir dann auch verdient das Spiel."

Auf dem Weg zur EM-Endrunde vom 9. Juni bis 2. Juli 2023 in Rumänien und Georgien bekam Di Salvo, der vor einem Jahr Nachfolger des als Nationaltrainer in die Türkei gewechselten Stefan Kuntz wurde, die gewünschte Standortbestimmung gegen eine europäische Topmannschaft. Die deutsche Auswahl zeigte in dem von Di Salvo als «ganz wichtigem Test» bezeichneten Match über weitere Strecken eine stabile Defensivleistung, einen zweikampfstarken Auftritt gegen die ballsicheren Franzosen und auch ohne den verletzt fehlenden Kapitän Jonathan Burkardt viel Variabilität in der Offensive.