Ray_Liotta_73957982.jpg

Schauspieler Ray Liotta

Trauer um Schauspieler Ray Liotta

"Goodfellas"-Star mit 67 Jahren gestorben
Freitag, 27. Mai 2022

Die Filmwelt trauert um Charakterdarsteller Ray Liotta.

Er war der Typ für Hollywoods große Bösewicht-Rollen. Brillant verkörperte er den Mafioso Henry Hill in dem Gangsterfilm "Goodfellas" (1990) von Star-Regisseur Martin Scorsese.

Er sei "völlig überraschend" im Schlaf gestorben, teilte Sprecherin Jennifer Allen mit. Der Schaispieler hielt sich zu Dreharbeiten in der Dominikanischen Republik auf. Über die Todesursache wurde zunächst nichts bekannt.

Filmwelt reagiert bestürzt

Kollegen und Fans reagierten bestürzt. Liottas Tod habe ihn "sehr traurig" gemacht, schrieb Robert De Niro in einer Mitteilung. "Er ist viel zu jung, um von uns zu gehen", führte der 78-Jährige weiter aus.

Filmografie

Seinen Durchbruch in Hollywood hatte Liotta, der 1954 in Newark geboren wurde, 1986 mit einer Krimi-Komödie. Jonathan Demme holte den Neuling mit Melanie Griffith und Jeff Daniels für "Gefährliche Freundin" vor die Kamera. Alle drei wurden mit einer Golden-Globe-Nominierung bedacht.

Mit dem Mafia-Epos "Goodfellas" (1990) von Regisseur Martin Scorsese schrieb Liotta dann Filmgeschichte. Robert de Niro spielte den Gangsterboss, nicht aber die Hauptrolle. Die ging an Liotta als der Mafioso Henry Hill, der im italienischen Viertel New Yorks aufwächst und über kleine Jobs und erste Verbrechen in der Mafia-Hierarchie aufsteigt.

Im Thriller "Cop Land" von Regisseur James Mangold stand Liotta erneut mit De Niro vor der Kamera. Mit Kevin Costner drehte er "Feld der Träume", mit Brad Pitt den Krimi "Killing Them Softly", mit Ryan Gosling das Drama "The Place Beyond the Pines". Im vorigen Jahr war er in dem Mafia-Streifen "The Many Saints of Newark" zu sehen.

Liotta wurde 67 Jahre alt.