Tödlicher Autounfall in der Altmark

Familienvater stirbt bei Bonese

Wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls war die Landstraße bei Bonese in der Altmark am Mittwoch, 4. September 2019 für rund sechs Stunden gesperrt.

Kurz nach 7 Uhr waren dort ein Auto und ein Traktor zusammengeprallt. Der 41-jährige Autofahrer starb noch auf dem Fahrersitz. Sein 8-jähriger Sohn und seine 11-jährige Tochter wurden schwer verletzt.

Der ebenfalls verletzte Traktorfahrer rettete die beiden Kinder aus dem Autowrack, welches anfing zu brennen. Zwei Ersthelfer löschten es mit Handlöschern. Das Mädchen kam mit einem Hubschrauber in eine Hamburger Klinik. Den Jungen brachte ein Rettungswagen nach Gifhorn ins Krankenhaus.

Die Ermittlungen zur Unfallursache in Bonese dauern an.

Seite teilen