Neues_Schloss_Tanger_56452747.jpg

Tangerhütte sucht Gästeführer

Wird Stadtpark zum Touristenmagnet?
Donnerstag, 6. Dezember 2018

Der Stadtpark in Tangerhütte in der Altmark soll zukünftig für Touristen noch attraktiver gemacht werden.
Die Mitglieder des Kooperations-Projektes "Natur im Garten" haben dazu ein Konzept erarbeitet und beschlossen, dass "die einmalige historische Parkanlage in Zukunft in Reise-Routen von Gästen integriert“ werden soll, so der Bürgermeister Andreas Brohm.
Das Projekt "Natur im Garten" vereint vier sogenannte LEADER-Regionen Mittlere Altmark, Elb-Havel-Winkel, Flechtinger Höhenzug und Zwischen Elbe und Finer Bruch.
Hinter der Abkürzung LEADER versteckt sich ein Förderansatz der Europäischen Union. Es wird darauf abgezielt, lokale Projekte in ländlich geprägten Regionen zu unterstützen. 

Die Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte sucht noch Gästeführer, die Touristen durch den wohl schönsten Park der Altmark führen. Wer Interesse daran hat, könne sich bei der Kommune melden, so der Bürgrmeister. 
Außerdem werden auch Leute gesucht, die Dienstleistungen oder Produkte anbieten möchten, da von dem Touristenziel auch die Einwohner profitieren sollen.
Der rund elf Hektar große Garten hat für Gäste einiges zu bieten: zwei Schlösser, einen berühmten Kunstgusspavillion von der Pariser Weltausstellung, ein Mausoleum und einen künstlichen Wasserfall.

Man erhofft sich durch das Projekt, dass der Gartenträumepark in Tangerhütte bekannter wird. Zusätzlich soll es künftig auch sogenannte Themenreisen geben. Christa Ringkamp von der Gartenakademie Sachen-Anhalt sagte dazu: „Wir werden Gartenreisende gezielt in den Park lenken“.

Auf der internationalen Grünen Woche in Berlin wird das neues Touristenziel erstmals präsentiert.
Auf der Messe, die vom 18.-27. Januar 2019 stattfindet, werden Touristen dann zusätzlich mit informativen Werbematerial über das Projekt aufgeklärt. 

 

Anzeige: