Straße eingebrochen

Reparatur dauert zwei Wochen
Dienstag, 18. Juni 2019

Die Reparatur der eingebrochenen Clara-Zetkin-Straße in Roßlau dauert voraussichtlich noch 2 Wochen – das teilten uns die Stadtwerke auf Anfrage mit.

Wegen eines kaputten Abwasserkanals hatte sich hier am Montagnachmittag die Fahrbahn an einer Kreuzung abgesenkt.

Direkt auf der Kreuzung klafft nun ein großes Loch auf der Straße - rund 10 Meter breit und 5 Meter tief, direkt vor dem Haus von Anwohnerin Doris Hoppe: "Das Abwasserrohr ist kaputt, sodass es unterspült wurde. Da ist dann hier ein großer Bagger über die Straße gefahren und der Fahrer hat dann schon gemerkt, dass da was nicht stimmt. Und dann war das Loch plötzlich da - das war echt knapp."

Für den Verkehr bleibt die Straße bis auf weiteres gesperrt. Die Wasserversorgung für Anwohner haben die Stadtwerke Dessau-Roßlau gesichert. Wenn man kein Wasser für Toilette oder Dusche hat, ist das schon schwierig. Aber die Arbeiter haben dann Schläuche geholt und eine Verbindung von einem Hydranten weiter direkt zu unserem Haus gelegt.", erzählte uns Doris Hoppe

Ein Problem ist unter anderem der Gestank - durch die aufgewirbelten Fäkalien und das große Loch riecht es in der Clara-Zetkin-Straße aktuell "nicht gerade angenehm."

Laut stadtwerke-Chef Zänger ist der Grund für den Einbruch des Kanals und der Straße bröseliger Beton gewesen: "Wir untersechen z.Z. warum der Beton zersetzt ist. Die Straße ist noch nicht so alt und der KAnal hätte nicht in diesem Zustand sein dürfen. Der Beton ist regelrecht zerbröselt - quasi nur noch Sand."

Im Stadtgebiet von  Dessau-Roßlau war es bereits der dritte Wasserrohrbruch innerhalb weniger Tage.

Unterdessenist der Wasserrohrbruch am Albrechtsplatz repariert. Spätestens morgen Vormittag wollen die Stadtwerke den Verkehrsknoten wieder freigeben.

Anzeige: