Straftäter rennt selbst zur Polizei

Eigentlich hatte er nur eine Freundin für eine Aussage zur Polizei in Magdeburg begleitet - von dort ging es für einen 23-Jährigen aber direkt ins Gefängnis. Zunächst war den Beamten laut eines Sprechers ein Hakenkreuz-Tattoo auf der Wade des Mannes aufgefallen - Anlass für eine Anzeige. Bei der anschließenden Überprüfung der Personalien ist dann herausgekommen, dass gegen den Magdeburger gleich zwei offene Haftbefehle vorlagen, unter anderem wegen Diebstahls.
Seite teilen