So schräge Ampelmännchen gibt es

Freitag, 12. Oktober 2018

57 Jahre lang gibt es nun Ampelmännchen. Erfunden wurden sie 1961 von Karl Peglau und gab dem "Stop"- und dem Go"-Männchen die Namen 'Stoppi' und 'Galoppi'. Mittlerweile gibt es aber viel lustigere und verrücktere Motive in den Ampeln zu sehen. Von Bergmännern über Ampelmädchen bis hin zu Luther zieren verschiedenste Figuren die Fußgängerampeln. Eine Auswahl  findet ihr in unserer Galerie.

Die Interesse an dem Warnzeichen nimmt machmal auch erstaunliche Dimensionen an. So gab es im September dieses Jahres in Schwaben einen Streit über weibliche Ampelmotive. Die Forderung zum Entfernen der Figuren berief sich dabei auf die Verkehrssicherheit. 

Klickt hier für mehr Infos zur Geschichte der Ampelmännchen!

 

Anzeige: