Image04-SDS SA Gruppenbild.jpg

Sterne des Sport verliehen

Auszeichnung für Ehrenamtliches Engagement mit sportübergreifenden Zielen
Donnerstag, 8. November 2018

„Sterne des Sports“ - Mit dieser Auszeichnung würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Landesportverbänden auf Orts-, Landes- und Bundesebene alljährlich engagierte Sportvereine, die etwas Gutes für die Bürger in ihrer näheren und weiteren Umgebung tun. 

Am Donnerstagabend (8.11.) wurden im festlichen Rahmen in der Staatskanzlei in Magdeburg die Sieger auf Landesebene für Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Durch den Abend führte unsere radio SAW Moderatorin Frauke Rauner. 

Der "Große Stern des Sports“ in Silber 2018 ging an den LSV 90 Klein Oschersleben. Der Verein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken in Sachsen-Anhalt und vom LandesSportBund Sachsen-Anhalt für sein Projekt „Sport und Umweltschutz – Eine gute Idee!“ mit dem 1. Platz ausgezeichnet. 

Über je einen Stern in Silber können sich der Volleyballverein des TSV 1893 Langeln als Zweitplatzierter und der SV Eintracht Hohenwarthe auf Platz 3 freuen. 

Von der Fachjury mit Förderpreisen bedacht wurden HKC Magdeburg-Barleben, HSV Haldensleben und SV Preussen 27 Schönhausen. 

Zum Projekt des Siegers LSV 90 Klein Oschersleben sagt die Jury

Sport ist schön und Sport in schöner Natur ist noch schöner. Dass Sport und Umweltschutz eine gute Kombination sind, haben der LSV 90 Klein Oschersleben und die Interessen-gemeinschaft der Naturfreunde Klein Oschersleben längst erkannt.

Seit nunmehr neun Jahren besteht eine Kooperation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Sportlerinnen und Sportlern und allen Bürgerinnen und Bürgern das Landschaftsschutzgebiet Bodenau nahezubringen.

Unzählige Vogelnistkästen wurden gebaut und aufgehängt, Insektenhotels gebastelt, Müllsammelaktionen durchgeführt und Ausstellungen organisiert. Regelmäßig finden Kinderzeltlager und Paddelboottouren statt. Ein Highlight bildet seit Jahren der Gänsebratenlauf unter dem Motto „Laufen für den Umweltschutz“. Mit Einsatz und Überzeugung haben die Akteure ein regionales Netzwerk geschaffen, das für viele das Erlebnis Natur und Umwelt mit Bewegung durch Sport erst erlebbar macht.

Für den LSV 90 Klein Oschersleben geht der Wettbewerb nun auf Bundesebene weiter. Der Verein wird das Bundesland Sachsen-Anhalt bei der Vergabe des „Großen Stern des Sports“ in Gold und der weiteren Sterne in Gold vertreten.  Diese werden am 22. Januar 2019 von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin verliehen.

Hier noch einmal alle Preisträger

1. Platz (2.500 Euro): LSV 90 Klein Oschersleben e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Sport und Umweltschutz – Eine gute Idee!“, begleitet von der Volksbank eG Börde-Bernburg eG

2. Platz (1.500 Euro): TSV 1893 Langeln e.V., ausgezeichnet für das Projekt „“Sportverein baut Spielparadies für die Kinder von Langeln und Umgebung in eigener Regie“, begleitet von der Harzer Volksbank eG

3. Platz (1.000 Euro): SV Eintracht Hohenwarthe e.V., für die Maßnahme „Kindersport Hohenwarthe“, begleitet von der Volksbank Jerichower Land eG

Förderpreis (500 Euro): HKC Magdeburg-Barleben e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Karate für Diejenigen, die anders sind als du und ich“, begleitet von der Volksbank Magdeburg eG

Förderpreis (500 Euro): HSV Haldensleben, ausgezeichnet für die Maßnahme „Jung und Erfahren zusammen – gemeinsam für die Zukunft“, begleitet von der Volksbank eG Wolfenbüttel 

Förderpreis (500 Euro): SV Preussen 27 Schönhausen e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Nachwuchsgewinnung als Quelle des SV Preussen 27 Schönhausen“, begleitet von der Volksbank Stendal eG 
 

Anzeige: